Copyright-Probleme & mögliche Monetarisierung bei SoundCloud

Soundcloud

Eine neue iPhone-App, ein mögliches Monetarisierungssystem und Probleme mit dem Urheberrecht: Bei SoundCloud tut sich derzeit einiges.

SoundCloud ist in den letzten Jahren von einem vielversprechenden Berliner Startup zu einem international anerkannten Dienst gewachsen, den selbst Künstlerinnen wie Lady Gaga für ihre Promo nutzen. Im Frühjahr war sogar Twitter kurzzeitig an einem Kauf der Musikplattform interessiert, die derzeit 250 Millionen Nutzer erreicht und etwa 700 Millionen US Dollar wert sein soll – bislang jedoch alles ohne eine Vergütung der Künstler und der sie vertretenden Labels.

Ein Umstand, der sich demnächst ändern könnte. SoundCloud hat letzte Woche eine neue iPhone-App vorgestellt. Diese richtet sich eher an die Hörer, statt an mögliche Produzenten: Zwar gibt es eine verbesserte Benutzeroberfläche, dafür aber keine Upload-Funktion mehr. Im Zuge der Vorstellung kündigte Mitgründer und CTO Eric Wahlforss im Interview mit dem Guardian auch ein Monetarisierungssystem für die nahe Zukunft an: »When you have millions of followers and millions of listeners, you’ve got some point expecting there to be some sort of monetisation there. We hear that loud and clear.« Aktuell experimentiere die Firma in den USA mit verschiedenen Modellen, die Wahlforss allerdings noch nicht spezifizieren wollte: »We have a bunch of different products that we’ve been testing with brands: we’re doing native-type advertising things, and we’re building a couple of other things as well.«

Bislang hat SoundCloud noch kein System zum Generieren von Umsätzen entwickelt, die die finanzielle Grundlage für eine Entlohnung von Urhebern, Interpreten und Labels erst ermöglichen würde. Dass sich der Unmut darüber noch nicht entfaltet hat, liegt vor allem daran, dass SoundCloud allgemein eher als Promo-Werkzeug denn als Streamingdienst wahrgenommen wird.

Anders sieht es derweil beim Umgang mit dem Urheberrecht aus. Seit dem letzten Jahr mehren sich die Stimmen von DJs und Radiohosts, aber auch von Labels und Künstlern selbst, dass die von ihnen hochgeladenen Mixe oder Musikstücke – trotz vorhandener Rechte – aufgrund von Urheberrechtsverletzungen geblockt wurden. Manche konnten ihre Musik erst gar nicht hochladen und die entsprechenden Fälle nur umständlich klären.

Auf den ersten Blick besonders irritierend ist ein Fall, der am Wochenende bekannt wurde: Die Mixe des SubFM-Radiomoderators Greg Morris wurden mehrfach geblockt, allerdings ohne dass dieser genau nachvollziehen konnte, welcher Song das Problem verursachte. Auf Nachfrage teilte ihm SoundCloud mit, dass sie darauf keinen Einfluss hätten, da das Label Universal direkt den Block auf der Plattform veranlasst hätte. Und dies auch, nachdem Morris den Mix ohne Universal-Inhalte erneut hochlud. »The control of removing content is completely with Universal«, hieß es in der Antwort des SoundCloud Copyright Teams. SoundCloud überwacht seine eigene Plattform also nicht selbst bzw. nur teilweise.

Ein weiterer Schritt hin zu neuen Umsatzmodellen dürfte derweil eine weitere Neuerung bei SoundCloud sein: Ab 17. Juli will man (anonym) auch das Geschlecht der Nutzer mit erfassen. So könnte weiteres besser vermarktbares Datenmaterial generiert werden.

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
ZUM SHOP

SPEX präsentiert A L’Arme! Festival / Ticketverlosung

Das A L’Arme Festival bietet vier Tage voller experimenteller Sounds und ist dieses Jahr sowohl im Berliner Berghain als auch im Radialsystem V beheimatet. SPEX verlost Tickets.

Gegenkultur, versammle dich! »Decoder«-Filmvorführung im Acud Studio mit Klaus Maeck

Eine illustre Auswahl an Underground-Ikonen, gute Musik und ein auf William S. Burroughs‘ Ideen beruhendes Drehbuch: Der Low-Budget-Klassiker Decoder ist es wert, wiederentdeckt zu werden. Möglich ist das im Acud Studio.

»Wir imitieren nicht, wir erschaffen« – Idris Ackamoor im Interview

Idris Ackamoor (links im Bild) auf der Bühne Auf ihren Konzerten macht sich die Band The Pyramids erst mit dem Publikum bekannt, bevor sie die Bühne betritt. Der Gemeinschaftsgedanke…

Lebenslänglich Journalismus – Çiğdem Akyol über den Kampf um die Pressefreiheit in der Türkei

Wer in der Türkei dieser Tage von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen will, kann seine Freiheit schnell wieder los sein. Çiğdem Akyol lebt als Journalistin in Istanbul und hat von dort aus auch über den Putschversuch am 15. Juli berichtet. In der aktuellen Printausgabe SPEX N° 369 schrieb sie über den Kampf für und gegen die Pressefreiheit in der Türkei. Aus gegebenem Anlass ist der Text nun in voller Länge online zu lesen.

Von Schönheit und Schnelligkeit: SPEX präsentiert Lubomyr Melnyk auf Tour

Der ukrainisch-kanadische Pianist Lubomyr Melnyk produziert Klänge, die die Minimal Music der Moderne mit Klassik verbinden. Erst in jüngster Zeit erfuhr er in Europa größere Aufmerksamkeit. Im Dezember kommt Melnyk für fünf Termine nach Deutschland.

»Censored Voices« – Filmfeature zum Kinostart

Feedbackschleifen der Geschichte: In der Doku der israelischen Regisseurin Mor Loushy hören ehemalige Soldaten die fast 50 Jahre lang zensierten Aufnahmen ihrer eigenen Erlebnisse im Sechstagekrieg 1967.

Eher kein Glitzer: Krake Festival in Berlin / Ticketverlosung

Das Krake Festival hat auch in diesem Jahr wieder überzeugende Programmpunkte für Freunde innovativer elektronischer Musik zu bieten. Es werden Synthesizer selbst gebaut, die Geschichte der wohl ersten Bootlegs vorgestellt sowie – natürlich – getanzt.

Rückblende in Bildern: Pixies auf der Zitadelle

30 Songs, null Kommentare: Die Pixies, wie sagt man, haben gestern ihr Ding durchgezogen. SPEX-Fotograf Nils Witte war beim einzigen Deutschlandkonzert im Vorfeld des neuen Albums Head Carrier auf der Zitadelle Spandau dabei.

Rückblende in Bildern: Tau, Spectrum & Moon Duo in Berlin

Transzendenz im Lido: Der Berliner Club wurde im Rahmen der Future Days am vergangenen Donnerstag gleich von drei Psychedelia-Projekten heimgesucht. Neben der Berliner Band Tau spielten Spectrum und die Genre-Speerspitzen Moon Duo. SPEX-Fotografin Tanja Krokos liefert die Bilder zum großen Taumeln.

Red Hot Chili Peppers »The Getaway« / Review

Fazit vorab: Zu viele Köche, zu viel Brei.

Von Posern, Schaumwein und Saxofonen: Das Open Source Festival im Rückblick

Die elfte Ausgabe des Düsseldorfer Open Source Festivals bestach durch prominente Besetzung: Hot Chip, Bilderbuch, Get Well Soon, Schnipo Schranke… SPEX war mit von der Partie.

Einfach nur Ja: Factory Floor »Ya« / Videopremiere

Sag niemals Nein: Ein minimalistisches Ja reicht aus, um einen hypnotischen Dance-Track zu produzieren. Das Video zur neuen Single von Factory Floor feiert heute exklusiv bei SPEX Premiere….