Ich, Du, Er, Sie, Wir sind alle »Mörder« laut Chris Imler

Chris Imler

Der »Mörder«-Funk stolpert heran: Chris Imler streamt die erste Single aus seinem neuen Album Nervös.

Chris Imler, vielen sicherlich (un-)bekannt aus Kino.to, Netz-Funk und YouTube, war Driver(1b)  Driver & Driver, spielte in den Golden Showers, den Türen, für und mit Jens Friebe, Peaches und Maximilian Hecker. Seine aktuelle Boy-Group Oum Shatt rettet derzeit wieder zahllose verlorene Herzen. Zwischendurch tut Chris Imler aber auch was fürs eigene und unsrige Ego und veröffentlicht am 28. März bei Staatsakt Nervös.

Ein Platte für die vorletzte Jahrhundertwende also, als Nervösität, die heute Burn-Out heißt, eine grassierende Modekrankheit war, neurotische Patienten wie selbst Max Weber vor lauter Druck keinen Druck mehr in ihre Glieder bekamen und der Verzweiflung anheim fielen? Nicht direkt. »Nervosität als angemessene Haltung gegenüber einer gleichzeitig bedrohlichen wie aufreizend öden Wirklichkeit, Nervosität als berechtigte Panik und produktive Unruhe, alles das steckt drin in diesem Titel, diesem Mann, diesem Album. Wie von Imler zu erwarten, gibt es einige Überraschungen«, präzisiert der Infotext zum Album. 

Genug geschwafelt. Imler wird uns also bald von »Arbeiterjunge(n)« und »Schweinsoberleder« singen. Produziert hat ihn Schneider TM. Für heute reichen erstmal die »Mörder«, your new slang dictionary, komprimiert auf 2:54, voll treffender Lebenszuschreibungen und eben auch der kalten Wahrheit. In diesem Sinne: Frohes Konsumieren noch und bis bald auf Tour, die Chris Imler u.a. im Vorprogramm von Ja, Panik bestreiten wird!

Chris Imler live
28.03. Maastricht – Odd Pop
29.03. Brüssel – Ateliers Claus
03.05. Hamburg – Golden Pudel
16.05. Berlin – Urban Spree mit Candy Hank
Als Support von Ja, Panik:

20.04. Dresden – Beatpol
21.04. Wels – Alter Schlachthof
22.04. Graz – Bang Bang Club
23.04. Salzburg – ARGEkultur
24.04. Innsbruck – Weekender
25.04. St. Gallen – Palace
26.04. Heidelberg – Karlstorbahnhof
28.04. Düsseldorf – Zakk
29.04. Münster – Gleis 22
30.04. Bremen – Theater Bremen

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
ZUM SHOP

Album der Ausgabe: JaKönigJa »Emanzipation im Wald«

Sängerin und Cellistin Ebba Durstewitz versieht jeden gängigen Pop-Jargon mit einem Maulkorb – Innerlichkeitspathos? Fehlanzeige.

SPEX präsentiert: [PIAS] Nite mit Bohren & Der Club Of Gore

Bohren & Der Club Of Gore live in einer Kirche, noch dazu im November: Der Herbst kann kommen. SPEX präsentiert die [PIAS] Nite in Berlin.

Die Antwoord: Neues Album, neuer Deutschlandtermin / Ticketverlosung

Zef-Style in Gelsenkirchen: Die Antwoord kommen mit ihrem vierten Album nach Deutschland, SPEX hat die Tickets.

Family 5 »Was zählt« / Review

Immer wieder genial, Peter Heins romantische Durchhalteparolen!

Pet Shop Boys live – Royal Opera House Music

30 Jahre sind seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums Please vergangen. Wurden die Bitten der Pet Shop Boys endlich erhört? Sie bekamen das Londoner Royal Opera House als Spielwiese für vier Greatest-Hits-Shows.

SPEX präsentiert A L’Arme! Festival / Ticketverlosung

Das A L’Arme Festival bietet vier Tage voller experimenteller Sounds und ist dieses Jahr sowohl im Berliner Berghain als auch im Radialsystem V beheimatet. SPEX verlost Tickets.

Gegenkultur, versammle dich! »Decoder«-Filmvorführung im Acud Studio mit Klaus Maeck

Eine illustre Auswahl an Underground-Ikonen, gute Musik und ein auf William S. Burroughs‘ Ideen beruhendes Drehbuch: Der Low-Budget-Klassiker Decoder ist es wert, wiederentdeckt zu werden. Möglich ist das im Acud Studio.

»Wir imitieren nicht, wir erschaffen« – Idris Ackamoor im Interview

Idris Ackamoor (links im Bild) auf der Bühne Auf ihren Konzerten macht sich die Band The Pyramids erst mit dem Publikum bekannt, bevor sie die Bühne betritt. Der Gemeinschaftsgedanke…

Lebenslänglich Journalismus – Çiğdem Akyol über den Kampf um die Pressefreiheit in der Türkei

Wer in der Türkei dieser Tage von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen will, kann seine Freiheit schnell wieder los sein. Çiğdem Akyol lebt als Journalistin in Istanbul und hat von dort aus auch über den Putschversuch am 15. Juli berichtet. In der aktuellen Printausgabe SPEX N° 369 schrieb sie über den Kampf für und gegen die Pressefreiheit in der Türkei. Aus gegebenem Anlass ist der Text nun in voller Länge online zu lesen.

Von Schönheit und Schnelligkeit: SPEX präsentiert Lubomyr Melnyk auf Tour

Der ukrainisch-kanadische Pianist Lubomyr Melnyk produziert Klänge, die die Minimal Music der Moderne mit Klassik verbinden. Erst in jüngster Zeit erfuhr er in Europa größere Aufmerksamkeit. Im Dezember kommt Melnyk für fünf Termine nach Deutschland.

»Censored Voices« – Filmfeature zum Kinostart

Feedbackschleifen der Geschichte: In der Doku der israelischen Regisseurin Mor Loushy hören ehemalige Soldaten die fast 50 Jahre lang zensierten Aufnahmen ihrer eigenen Erlebnisse im Sechstagekrieg 1967.

Eher kein Glitzer: Krake Festival in Berlin / Ticketverlosung

Das Krake Festival hat auch in diesem Jahr wieder überzeugende Programmpunkte für Freunde innovativer elektronischer Musik zu bieten. Es werden Synthesizer selbst gebaut, die Geschichte der wohl ersten Bootlegs vorgestellt sowie – natürlich – getanzt.