CocoRosie: Videopremiere von »Child Bride«

Band initiert zudem feministisches Kunstmagazin, beteiligt sich an einem Pussy-Riot-Band und kommt im September auf Tour

Text:

CocoRosie Child Bride Video
CocoRosie Child Bride Video

CocoRosie haben erneut die Regisseurin Emma Freeman für ein Musikvideo engagiert, das SPEX erstmals zeigt. Die Bilder zu »Child Bride« setzen sich dann auch tatsächlich mit der titelgebenden Problematik auf wunderbar mythische Weise auseinander. Wir sehen zunächst ein Mädchen, dann ein Paar bestehend aus einer jungen Frau und einem älteren Herrn, der möglicherweise ihr Vater ist, sich aber letztendlich als ihr Ehemann und Vater der gemeinsamen, Eingangs auftauchenden Tochter erweist. Auch diese wird nun, in Purpur gewandet und golden maskiert, viel zu früh an einen zweiten Herren vermählt. Ein Leben in Gefangenschaft erwartet das Kind. Die Casadys singen: »It’s hard to tell / This is my wedding night / I am dressed and ready / Despite my innocence.« Und Freeman, der hier einer der wenigen guten Fälle gelingt, in denen sich ein Video nahezu wortgetreu am Liedtext hält, kommentiert: »Every year, an estimated 14 million girls are married before they turn 18. Robbed of their childhood, denied their rights to health, education and security. I encourage people to get involved and visit girlsnotbrides.org
    Wer die dortige Lektüre bestritten hat, kann gleich weiter zum (gut sortierten) Kiosk ziehen, um dort die erste Ausgabe des neuen, von Bianca Casady zusammen mit der Künstlerin Anne Sherwood Pundyk entworfenen, »feministischen Kunstmagazins« Girls Against God zu erwerben. Und anderem haben Antony Hegarty, Kembra Pfahler, Yasmine Hadan sowie die SPEX-Autorin Emely Neu Beiträge eingereicht. Neben einem Foto-Essay des Seneca Women’s Peace Encampment und in dem Heft aber auch eine Fortsetzung des von CocoRosie konzipierten Werks Combat Spirituel zu finden, die die Band als Ausklang der SPEX N°345 eingereicht hatte. Außerdem haben sich CocoRosie – neben Judy Chicago, Bobby Conn, Kara Walker, Robyn, erneut Antony Hegarty und weiteren– am von Emely Neu kuratierten und bei Rough Trade erschienenen Buch Let's Start A Pussy Riot beteiligt. Nachfolgend sind eine GAG-Seiten zu sehen sowie ein Videomitschnitt der LSAPR-Präsentation beim in diesem Jahr von Yoko Ono geleiteten Meltdown Festival in London.
   Im September kommen die Schwestern dann schließlich auch noch für zehn neue Konzerte nach Deutschland und Österreich sowie in die Schweiz.

CocoRosie live
02.09. Bremen – Schlachthof
07.09. Dresden – Reithalle
11.09. Salzburg – Rockhaus
12.09. Graz – SPPC
13.09. Stuttgart – Wagenhallen
14.09. Neuchâtel – Cas a Chocs
15.09. Zürich – Kaufleuten
19.09. Frankfurt – Mouson Turm
20.09. Frankfurt – Mouson Turm Zusatztermin
21.09. Köln – Gloria

Doppelseite aus Girls Against God
Doppelseite aus Girls Against God mit Vaginal Davis
Doppelseite aus Girls Against God mit Combat-Spirituel-Fortsetzung

Weiterführende Artikel

  • CocoRosie, Video zu »After the Afterlife« Eine abenteuerliche Reise an einen Ort ihrer Kindheit unternehmen CocoRosie im neuen Video zu »After the Afterlife« und stoßen dabei an einer hawaiianischen Steilküste auf ...
  • CocoRosie »Gravediggress« Auch 2013 ruhen sich CocoRosie nicht aus. Im April machen sie die Musik zu Robert Wilsons »Peter Pan«-Aufführung in Berlin, wo sie im Mai ebenfalls auftreten. Parallel erscheint ...
  • Premiere: Liz Green »Rybka« Liz Green besingt in ihrem neuen Song einen »Rybka«, einen kleinen Fisch. Dessen Selbstbehauptung wurde für das Video nun metaphernreich nachgestellt.

Kommentiere den Artikel

  • Die neue SPEX N°354

    SPEX N°354 – die Juli/August 2014 Ausgabe

    SPEX N°354 – ab sofort (versandkostenfrei) im SPEX-Shop und ab Donnerstag, dem 26. Juni, am Kiosk!

    »Pop role model« der Zukunft: FKA twigs, Paul Weller vs. Michael Rother, Sleaford Mods, Psychotrip mit den Temples, La Roux, Fucked Up, Nerd-Serie Silicon Valley, die Lieder des spanischen Bürgerkriegs, Rad Hourani im Modegespräch, Modestrecke Gender Surrender, Vorspiel für Marshall Allen, How To Dress Well, Jungle, Vow & Body Betrayal, April Ashley im Porträt, Myriam Gendron, Esther Perbandt, Human Abfall, Jacques Ferrandez & Albert Camus, Shamir u. v. m.

    Dazu: die SPEX-CD N°118!

    SPEX – auch im Abo mit Prämie!
    8 Hefte8 CDsnur 40 Euro

    Immer 1 Woche vor Kiosk frei Haus
    Jetzt abonnieren!




  • Musik-VÖs in dieser Woche

    La Roux Trouble In Paradise

    KW 29 (18.07.)

    La Roux Trouble In Paradise (Albumsampler)
    To Rococo Rot Instrument
    Luluc Passerby
    Hollerado White Paint
    King Creosote From Scotland With Love
    The Ramona Flowers Dismantle And Rebuild
    Graveyard Train Hollow
    Dakota Suite & Quentin Sirjacq There Is Calm To Be Done
    Xeno & Oaklander Par Avion
    WIZO Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)

    Weitere Neuveröffentlichungen dieser & der nächsten Woche finden sich im SPEX-Kalender.

  • SPEX präsentiert live

    La Roux

    SPEX präsentiert die aktuellen Tourneen von Banks, Die Nerven, Interpol, The Internet, Tune-Yards, Dean Blunt, Parquet Courts, Darkside, Heimatlieder aus Deutschland, Neutral Milk Hotel, Perfect Pussy, Thurston Moore, Lauryn Hill, Goat, Azealia Banks, Angel Olsen, Fat White Family, Sohn, Anges Obel, Caribou, Kreisky, Maxïmo Park, St. Vincent, My Brightest Diamond, Lykke Li, Mac DeMarco, Kate Tempest, La Roux sowie das Bilbao BBK Live Festival.

  • SPEX–Ticketshop

    SPEX-Tickets gibt es hier!


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs