Dixon remixt The xx »Tides«

Wunderschöner Achtminüter von der Innervisions-The xx-Remix-EP

Text:

Dixon

Steffen Berkhahn wollte eigentlich Fußballer werden. Dass er gezwungenermaßen die Bälle in eine andere Richtung feuern musste, hat ihm nicht geschadet – und uns auch nicht. Als Dixon ist er seit Anfang der 90er nicht nur reger Teil der Berliner Clubszene, sondern hat mit Remixen von u.a. Jazzanova und mit diversen Compilations nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht. Nach jahrelanger Zusammenarbeit mit dem Sonar Kollektiv, Projekten wie Wahoo und A Critical Mass, gründete er mit seinen Produzentenkollegen Frank Wiedemann und Kristian Beyer (zusammen auch bekannt als Âme) das Label Innervisions. Dort erschien nun eine The xx-Remix-EP, für die Âme und Marcus Worgull »Reunion« bzw. »Fiction« vom letzten Album Coexist überarbeitet haben. Dixon selbst hat einen Remix zu »Tides« gebastelt. Herausgekommen ist ein wunderschönes, achtminütiges Stück Deep House – nachfolgend im Videostream.

Weiterführende Artikel

  • The xx Coexist »Da waren nur wir drei. Wenn es so intim ist, vergisst man die Welt da draußen.«, sagt Oliver Sim mit SPEX über die Aufnahmen zu Coexist. Das neue Album von The xx erschein...
  • Körnig, kantig, unförmig Alles Wissenswerte zu »Blue Songs«, dem Ende Januar erscheinenden, zweiten Album von Hercules And Love Affair, steht in der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von Spex. Weiter ...
  • Zu leicht, zu hübsch Halbzeit im Tourterminkalender des Berliner Songwriters Norman Palm: In den nächsten Tagen spielt Palm im Rahmen seiner laufenden Tournee noch Konzerte von München bis Heidelberg, alle Daheimgeblie...

Kommentiere den Artikel


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs