Jay-Z & Justin Timberlake »Holy Grail« aus Magna Carta… Holy Grail hören

Jay-Z Magna Carta... Holy Grail

Nutzerinnen eines bestimmten Smartphonetyps, die sich vor kurzem die Album-App herunterladen gehaben, hören jetzt wahrscheinlich eh gerade das neue Jay-Z-Werk Magna Carta… Holy Grail – ein sechzehn Titel starker Pfundskerl. Für alle anderen gibt es nachfolgend den Opener »Holy Grail« im Stream; mit Justin Timberlake und Zitaten aus Nirvanas »Smells Like Teen Spirit«. Darin rechnet Carter-Knowles mit falschen Freunden und einer falschen Beziehung ab, die allerdings wohl kaum Ehefrau Beyoncé meint. Auch der Rummel um seine Person wird thematisiert.

Auf den weiteren Stücken rappt er u.a. über seine Kunstsammlung bzw. sein -Verständnis (Mona Lisa im Schlafzimmer, Bacon im Esszimmer), verpasst Lil Wayne eine Abreibung, shoppt in Europa etc. pp. Das Kondensat seines Selbstverständnisses: »I don’t pop molly, I rock Tom Ford« (aus »Tom Ford«). Aber auch zum aktuellen SPEX-Titel hat Jay-Z gewissermaßen einiges zu sagen:
In »Oceans« heißt es u.a. »I’m anti Santa Maria / Only Christopher we acknowledge is Wallace / I don’t even like Washingtons in my pocket« – eine Ablehnung von Christopher Kolumbus als eigentlicher Verursacher der US-Sklaverei und den weißen »Gründervätern« um George Washington einerseits, denen andererseits Notorious B.I.G. als Gegenentwurf gegenübergestellt wird. Frank Ocean (Namentlich natürlich mehr als passend für diesen Titel…) singt dazu in der Hook: »I hope my black skin Annotatedon’t dirt this white tuxedo / Before the Basquait show and if so / Well fuck it, fuck it / Because this water drown my family / This water mixed my blood / This water tells my story / This water knows it all«. Hier spannt sich der Bogen von den Sklavenschiffen zur sozio-politischen Kunst von Jean-Michel Basquiat, einem der afro-amerikanischen Künstler, der in der Kunstszene allgemeine Anerkennung fand.
»Somewhereinamerica« thematisiert dann den Aufstieg und kulturellen Einfluss der »New Blacks« mit einem in alle Richtungen offenen, selbstbewussten Jay-Z, der weiß: »somewhere in America Miley Cyrus is still twerkin’«. Großartig.

Magna Carta… Holy Grail erscheint regulär am 8. Juli. Ein Artikel über den ebenfalls weißen Gründervater Thomas Jefferson und seine mehr als fragwürdige Haltung zur Sklaverei ist Teil der aktuellen SPEX-Titelgeschichte »We Had A Dream – Kanye West, Martin Luther King und die neuen Sklaven«.

TheArcs

The Arcs »Yours, Dreamily« / Review

Im Westen nichts Neues.

Perera Elsewhere

Macht Musikerinnen sichtbar: Perspectives Festival 2015 / Verlosung

Künstlerinnen sind in der elektronischen Musik noch immer unterrepräsentiert und gegenüber ihren männlichen Kollegen benachteiligt: Bei nur zehn Prozent liegt der Anteil weiblicher Acts auf internationalen elektronischen Musikevents.

Sufjan_Stevens

Sufjan Stevens live – Ticketverlosung

Im Moment tourt Sufjan Stevens mit seinem im März erschienenen Album Carrie & Lowell durch die USA. Im Herbst kommt der Singer-Songwriter auch nach Deutschland – SPEX präsentiert.

bikinikill

Bikini Kill geben »Ocean Song« im Stream frei

Es sind die ersten, rohsten Songs, die sie geschrieben haben, und vielleicht die wichtigsten. Die Riot-Grrrl-Pioniere Bikini Kill geben ein weiteres bislang unveröffentlichtes Stück im Stream frei.

Willis_Earl_Beal_Noctunes_2

Die Blues-Maschine auf Tour: SPEX präsentiert Willis Earl Beal

Album mit Tiefgang: Blues-Maschine Willis Earl Beal kommt mit seinem vierten Werk Noctunes auf Tour – präsentiert von SPEX.

BM JK Übermorgen_byFidan Film

Barbara Morgenstern & Justus Köhncke: Videopremiere »Übermorgen«

Verwandtschaft verpflichtet: Der erste Clip zum vierten Stück von Barbara Morgensterns kommendem Schnuppenalbum Doppelstern.

olafurarnalds_nilsfrahm

Nils Frahm & Ólafur Arnalds: 46-Minuten-Video zur gemeinsamen EP »Loon«

Schlaf wird grundlos – wovon sollen wir jetzt noch träumen?

teichmann

Deutschlands erster Cassette Store Day – Initiatoren Anton Teichmann (Mansions and Millions) & Amande Dagod (Späti Palace) im Gespräch

Vinyl ist von gestern, die Zukunft gehört dem Band. Vor zwei Jahren riefen einige UK-Labels den Cassette Store Day ins Leben, der dank Amande Dagot und Anton Teichmann von den Berliner Labels Späti Palace und Mansions and Millions am 17. Oktober nun auch erstmals in Deutschland stattfinden soll. Ein Blitzgespräch über die Kassette als relevantes Musikmedium.

siouxie2

Siouxsie Sioux : Erster neuer Song seit acht Jahren »Love Crime«

Die vormalige Siouxsie-And-The-Banshees-Sängerin hat für das Serienfinale von Hannibal einen Song komponiert, den es nun im Stream zu hören gibt.

polak2

»Darf man das?« (rhetorische Frage) – SPEX präsentiert Oliver Polak

Oliver Polak stellt dringende Fragen (Ist noch was zu essen im Kühlschrank?) und dringende Fragen (Wer sind dein Lieblingsflüchtlinge?). Auf seiner kommenden Tour packt der Comedian und Autor die…

twigs

MTV Video Music Awards – die Gewinnerin

Die Nicht-Schlagzeilen der 32. MTV Video Music Awards.

scream

Regisseur Wes Craven ist tot

Der amerikanische Horrofilmregisseur Wes Craven ist im Alter von 76 Jahren gestorben.