Jay-Z & Justin Timberlake »Holy Grail« aus Magna Carta… Holy Grail hören

Jay-Z Magna Carta... Holy Grail

Nutzerinnen eines bestimmten Smartphonetyps, die sich vor kurzem die Album-App herunterladen gehaben, hören jetzt wahrscheinlich eh gerade das neue Jay-Z-Werk Magna Carta… Holy Grail – ein sechzehn Titel starker Pfundskerl. Für alle anderen gibt es nachfolgend den Opener »Holy Grail« im Stream; mit Justin Timberlake und Zitaten aus Nirvanas »Smells Like Teen Spirit«. Darin rechnet Carter-Knowles mit falschen Freunden und einer falschen Beziehung ab, die allerdings wohl kaum Ehefrau Beyoncé meint. Auch der Rummel um seine Person wird thematisiert.

Auf den weiteren Stücken rappt er u.a. über seine Kunstsammlung bzw. sein -Verständnis (Mona Lisa im Schlafzimmer, Bacon im Esszimmer), verpasst Lil Wayne eine Abreibung, shoppt in Europa etc. pp. Das Kondensat seines Selbstverständnisses: »I don’t pop molly, I rock Tom Ford« (aus »Tom Ford«). Aber auch zum aktuellen SPEX-Titel hat Jay-Z gewissermaßen einiges zu sagen:
In »Oceans« heißt es u.a. »I’m anti Santa Maria / Only Christopher we acknowledge is Wallace / I don’t even like Washingtons in my pocket« – eine Ablehnung von Christopher Kolumbus als eigentlicher Verursacher der US-Sklaverei und den weißen »Gründervätern« um George Washington einerseits, denen andererseits Notorious B.I.G. als Gegenentwurf gegenübergestellt wird. Frank Ocean (Namentlich natürlich mehr als passend für diesen Titel…) singt dazu in der Hook: »I hope my black skin Annotatedon’t dirt this white tuxedo / Before the Basquait show and if so / Well fuck it, fuck it / Because this water drown my family / This water mixed my blood / This water tells my story / This water knows it all«. Hier spannt sich der Bogen von den Sklavenschiffen zur sozio-politischen Kunst von Jean-Michel Basquiat, einem der afro-amerikanischen Künstler, der in der Kunstszene allgemeine Anerkennung fand.
»Somewhereinamerica« thematisiert dann den Aufstieg und kulturellen Einfluss der »New Blacks« mit einem in alle Richtungen offenen, selbstbewussten Jay-Z, der weiß: »somewhere in America Miley Cyrus is still twerkin’«. Großartig.

Magna Carta… Holy Grail erscheint regulär am 8. Juli. Ein Artikel über den ebenfalls weißen Gründervater Thomas Jefferson und seine mehr als fragwürdige Haltung zur Sklaverei ist Teil der aktuellen SPEX-Titelgeschichte »We Had A Dream – Kanye West, Martin Luther King und die neuen Sklaven«.

JUICE Magazin abonnieren
SPEX ABO
BESTELLEN
UND TOLLE
PRÄMIEN
SICHERN!

 
 
 
ZUM SHOP
spex_no366_final_cover_154px
DIE NEUE
AUSGABE &
BACK ISSUES
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
 
ZUM SHOP
JuniorBoys

Junior Boys »Big Black Coat« / Review

Big Black Coat (das Album wie der gleichnamige Song) entfalten in der Tat wärmende Wirkung.

Sunflower Bean

Beeinflusst von: allen – Sunflower Bean live / Ticketverlosung

Ritt durch die Rockgeschichte: Sunflower Bean kommen mit ihrem Album-Debüt nach Deutschland.

MaryOcher

Mary Ocher + Your Government »Mary Ocher + Your Government« / Review

Wie man Ochers Werk lesen muss? Wenn es keinen Ort gibt, an dem man sein kann, wie man will, muss man sich diesen Ort schaffen.

fastforward

Killt Streamingdienst den Plattenstar? Ein Plädoyer von Malakoff Kowalski

Die Diskussion um Streamingdienste wurde 2015 von Urhebern und Schallplattenliebhabern mit maximaler Intensität geführt und im Prinzip als ein Werk des Teufels begriffen. Unser Autor, seinerseits Schöpfer musikalischer Werke, ist gegenteiliger Meinung. Ein Plädoyer für Streaming.

_DSC4277_MarkusMilcke

Neue Katastrophen: Human Abfall mit neuem Album auf Tour / SPEX präsentiert

Noisiger Gitarrensound, knarzige Bassläufe und minimalistisches Schlagzeugspiel: Human Abfall thematisieren in ihrem lärmenden, klaustrophobischen Soundgerüst humanitäre Krisen und menschliche Katastrophen. Am 29. April erscheint das zweite Album Form Und Zweck, SPEX präsentiert die dazugehörige Deutschlandtour.

nevermen

Nevermen »Nevermen« / Review

Der vielstimmig mäandernde psychedelische Pop von TV On The Radio, verrührt mit Mr.-Bungle-Rock.

anothercity

Ankommen im Hier und Jetzt – Ausblick auf die Berlinale Shorts

Heute wurde das offizielle Programm der 66. Internationalen Filmfestspiele von Berlin vorgestellt. Die Berlinale Shorts präsentieren eine mutige Auswahl von Kurzfilmen aus aller Welt.

SPEX_Logo_1000er

Praktikum in der SPEX-Redaktion

Schwerpunkt Online: SPEX sucht ab März Verstärkung in der Redaktion.

diiv

Diiv »Is The Is Are« / Review & Vorabstream

Hier kommt die Wallfahrt des Konformismus eines geläuterten Williamsburgers.

Turbostaat

Turbostaat »Abalonia« / Review

Turbostaat wollen die Punk- und DIY-Wurzeln nicht ganz kappen, auch wenn es als Konzeptalbum angekündigt ist, das die gängigen Schemata überschreiten soll. Spagat geglückt?

Bildschirmfoto 2016-01-10 um 17.18.38

Einblicke in die Gegenwelt: »Projekt A« dokumentiert anarchistische Projekte in Europa

Projekt A ist ein Dokumentarfilm über die Idee der Anarchie und ihre konkrete Umsetzung in unterschiedlichen Projekten. An unterschiedlichen Orten in ganz Europa kommen Protagonisten einer anarchistisch inspirierten Szene zu…

MsJohnSoda

Ms. John Soda – Tour & Video »Sirens«

Ms. John Soda machen traurig und trösten im selben Atemzug.