James Franco Gay Town

Gay Town, 2012 James FRANCO Painting, mixed media on canvas 100 x 200 cm
James Franco Gay Town, 2012
Painting, mixed media on canvas
100 x 200 cm
(c) Peres Projects

Als Schauspieler und Regisseur ist James Franco auch bei der gegenwärtigen Berlinale allgegenwärtig. Mit Interior. Leather Bar hat er nach seinem Rebel Project, von dessem Set Marc-Edouard Leon in SPEX N°337 berichtete, erneut einen Film-Film gedreht, der sich mit den Dreharbeiten des Pacino-Thrillers Cruising von 1980 beschäftigt bzw. mit einer seiner verschwundenen Szenen und der homophoben Perspektive Hollywoods, wie sie sich eben auch in diesem Film äußerte. Dazu mimt er in Maladies den Ex-Schauspieler und Schriftsteller James – und Hugh Hefner in dem Linda-Lovelace-Biopic Lovelace. Obendrein stehen seine dokumentarische Produktion Kink über das gleichnamige BDSM-Filmstudio in San Francisco, sowie die Blockbuster Die fantastische Welt von Oz mit ihm als Zauberer und Spring Breakers, in dem Franco den Drogendealer Alien spielt, in den Startlöchern.

   Alles wie gehabt also beim Tausendsassa und ehemaligen SPEX-Covermodel. Eine Ausstellung seiner künstlerischen Fähigkeiten darf da ebenfalls nicht fehlen. Nachdem James Franco bereits 2011 unter dem Titel The Dangerous Book Four Boys (sic) im Berliner Peres Project ausstellte, sind nun erneut Kunstwerke von ihm bis zum 9. März in den Räumlichkeiten von PP in der Karl-Marx-Allee 87 zu sehen. Gay Town, so der Name der Schau, umfasst dabei neben zahlreichen Selbstporträts auch die Videoinstallation Fucking James Franco, in der er selbst die Spekulationen über sein Sexleben aufgreift und die Fiktionen eines gleichnamigen Buches nun nachspielt. Insgesamt zeigt Gay Town einmal mehr die Reflexion Francos mit seinem öffentlichen Wirken in allen Facetten.

   Bereits im Interview mit SPEX hatte der Künstler im letzten Jahr über das Einbeziehen der Kritik in seine Arbeit und das Rollenverständnis von Interpreten und Produzenten gesprochen. Der Text findet sich nun online hier. Francos komplette (Stand: 27. Februar 2012), von uns kompillierte Werkliste hier.

JUICE Magazin abonnieren
SPEX ABO
BESTELLEN
UND TOLLE
PRÄMIEN
SICHERN!

 
 
 
ZUM SHOP
spex_no368_final_cover_154px_kiosk
DIE NEUE
AUSGABE &
BACK ISSUES
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
 
ZUM SHOP
nachwuchs2

Musik von Morgen: Bewerbungsstart für den Pop-Kultur Nachwuchs

Das Pop-Kultur Festival bietet auch in diesem Jahr wieder sein »Nachwuchs«-Programm zur Förderung junger Talente an. Die Plätze wurden in diesem Jahr aufgestockt, bewerben kann man sich ab jetzt.

Wild Beasts

Wild Beasts mit neuem Album auf Tour / SPEX präsentiert

Das Falsett ist zurück! Wild Beasts kündigen ihr fünftes Album an – SPEX präsentiert die Tour im Herbst.

Dylan_Basement-Tapes2_Credit-Library-of-Congress-1

Aus der Zeit gefallen: Bob Dylan – The Basement Tapes

Unfassbare 47 Jahre lang waren jene mythenumrankten Sessions, die Bob Dylan 1967 mit The Band bei Woodstock abhielt, eines der größten Geheimnisse des Pop. Mit The Basement Tapes: Complete erschien 2014 eine komplette Sammlung aller von damals erhaltenen Aufnahmen. Die Veröffentlichung der beeindruckenden Box war nicht weniger als das Musikereignis des Jahres. Sie dokumentiert die Erfindung der Americana, wie wir sie heute verstehen. Zum 75. Geburtstag Bob Dylans am 24. Mai ist die komplette Besprechung von Max Dax aus SPEX N° 357 online zu lesen.

1992 The Master Musicians of Jajouka

Dänische Delikatessen: Das By The Lake Festival in Berlin

Experimentierfreudig gibt sich auch in diesem Jahr wieder das By The Lake Festival in Berlin-Weißensee. Die ersten fünf Bands wurden nun bekanntgegeben.

unnamed

Schnell und bewährt: Nots feiern Deutschland-Premiere / Ticketverlosung

Vier Frauen, eine Mission: Ordentlich Rabatz. Nots aus Memphis kommen auf ihrer Europa-Tour erstmals nach Deutschland. SPEX verlost Tickets für das Konzert in Berlin.

Grace Jones_2

Kein Zweifel am Mythos: Grace Jones in Köln / Rückblick

Die siebenjährige Live-Abstinenz von Grace Jones in Deutschland ist vorbei. Kurz vor ihrem 68. Geburtstag präsentierte sich die gebürtige Jamaikanerin dem ausverkauften Kölner E-Werk im Rahmen des Telekom Electronic Beats Festivals erhaben und gewohnt graziös. Auch fast 40 Jahre nach Veröffentlichung des Debütalbums Portfolio ist ihr musikalisches Oeuvre immer noch Mode und zeitlos zugleich.

Bildschirmfoto 2016-05-19 um 12.53.25

Adiam »Dead Girl Walking« / Videopremiere

Ihr neuer Song heißt zwar »Dead Girl Walking«, im zugehörigen Clip fährt Adiam jedoch Auto. Das Video der schwedischen Wahlberlinerin feiert heute auf SPEX.de Premiere.

nadler

Marissa Nadler »Strangers« / Review

Marissa Nadler arbeitet konsequent weiter am Fortbestand einer fremden, seltsamen Welt, mit deren Erschaffung sie vor gut zwölf Jahren begann.

moderat_flavien_prioreau_portrait

Große Namen, brennende Themen: SPEX präsentiert die Ruhrtriennale 2016

2016 befindet sich die Ruhrtriennale bereits im 15. Jahr. Längst ist sie Teil der Agenda, wenn es um das Aufeinandertreffen von Pop, Performance und Theater geht. Bis zum 22. Mai gibt es noch einen Frühbucherrabatt auf Tickets.

triad

Pantha Du Prince »The Triad« / Review

Statt gewohnter Landpartie ist The Triad eine Studioproduktion durch und durch.

randomness

Me Succeeds »Into Randomness« / Vorabstream & Review

Alles, außer Hits. Bei Me Succeeds ist das als Kompliment gemeint – das Album, das fließt, gibt’s schon heute im exklusiven SPEX-Vorabstream.

pr_FaunFables_dawn_nils-1

Fabelhafter Folk: Faun Fables für zwei Termine in Deutschland / Ticketverlosung

Faun Fables erzählen seit fast 20 Jahren ihre in Folk-Gitarren verpackten Geschichten. Jetzt sind sie für zwei Termine in Deutschland. SPEX verlost Tickets für das Berlin-Konzert.