Editorial SPEX N°343

Thom Yorke und Torsten Groß (r.) in London
Thom Yorke und Torsten Groß (r.) in London

Alles anders, alles neu?!

  Das nun nicht, liebe Leserinnen und Leser. Die wesentlichen inhaltlichen Eckpfeiler wurden beibehalten. Aber aufgeräumter, ruhiger und leserfreundlicher sollte die Gestaltung werden – was, wie wir finden, sehr gut gelungen ist. Wir freuen uns jedenfalls auf lebhafte Diskussionen sowie jede Form von Lob, Kritik oder Anregung zum neuen Erscheinungsbild von SPEX. Hier die wichtigsten inhaltlichen Änderungen: Am Ende des Literatur- und des Kinoteils werden ab sofort ausgewählte Veröffentlichungen aus beiden Bereichen kompakter rezensiert, um einen breiteren Überblick über das aktuelle Geschehen zu vermitteln. Neu sind auch die Songtextkritik im Musikteil sowie die letzte Seite, der von uns so genannte Ausklang, der ab sofort jeden Monat exklusiv für SPEX von wechselnden Künstlern gestaltet wird. Den Anfang macht Max Frisinger.

   Der Relaunch (erste Eindrücke hier) ist das Ergebnis eines längeren Prozesses, den die Redaktion gemeinsam mit der neuen Art Direktion Lambl/Homburger bestritt, die wir an dieser Stelle herzlich begrüßen möchten. Die Gestalter Florian Lambl und Christoph Gabriel brachten neben ihrer Expertise bequeme neue Stühle und eine ernährungsphilosophische Erkenntnis mit: Wenn man einen Kinderriegel und ein Duplo essen möchte, sollte man zuerst den Kinderriegel und dann das Duplo nehmen. Nur so sei eine Steigerung und somit ein weiterer Energieschub möglich, weil – wer hätte das gedacht? – Duplo angeblich süßer ist als Kinderriegel. Sie merken: Energie, egal aus welcher Quelle, war ein wichtiges Thema während der Produktion dieser Ausgabe. Ein weiterer Fachmann in Ernährungs- und Energiefragen ist übrigens der Kakaopapst und SPEX-Autor Holger in’t Veld, dessen neue Kolumne »Pofalte« ab sofort Johnny Haeuslers »Medienwelten« ersetzen wird. Wir sind gespannt, was Sie zu seiner Blutgruppentheorie sagen!

   Mehr als jeder Schokoriegel brachte die wundersame Rückkehr des David Bowie am 8. Januar das Blut der Redaktion in Wallung. Dass es 2013 tatsächlich noch möglich ist, völlig aus dem Nichts und ohne die üblichen Gerüchte im Vorfeld so eine Punktlandung hinzulegen, hat uns zu Tränen gerührt. Wegen einer internationalen Sperrfrist dürfen wie leider kein Wort über das neue Bowie-Album schreiben (aber es ist wirklich …), omnipräsent sind der Sänger und die Stadt, die er in seinem Comeback-Song »Where Are We Now« besingt, das alte Westberlin nämlich, trotzdem: Bryan Ferry und Wolfgang Müller sprechen auch über Bowie, letzterer reflektiert in einem neuen Buch die wilden 80er in der geteilten Stadt. Der Westberlin-Veteran Nick Cave, den Max Dax für die Titelgeschichte in seiner Wahlheimat Brighton besuchte, freut sich ebenfalls über das Bowie-Comeback, im Modegespräch kommt Geoffrey Marsh zu Wort, der gemeinsam mit Victoria Broackes David Bowie Is kuratiert, jene Ausstellung, die dieses Frühjahr im Londoner Victoria And Albert Museum gezeigt wird.

   Schließlich informierte uns der Radiohead- und jetzt auch Atoms-For-Peace-Sänger Thom Yorke am Rande eines längeren Interviews über den aktuellen Aufenthaltsort von Jonny Greenwood. Selbiger urlaube mit der Familie in Australien – und war vermutlich deshalb nicht dazu gekommen, wie geplant Fragen zu seiner Tätigkeit als Filmkomponist zu beantworten. An seiner Stelle tun dies nun Christian Fennesz und Giorgio Moroder – ein wirklich ebenbürtiger Ersatz.

   Viel Spaß mit dieser Ausgabe!

Torsten Groß

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
ZUM SHOP

SPEX präsentiert A L’Arme! Festival / Ticketverlosung

Das A L’Arme Festival bietet vier Tage voller experimenteller Sounds und ist dieses Jahr sowohl im Berliner Berghain als auch im Radialsystem V beheimatet. SPEX verlost Tickets.

Gegenkultur, versammle dich! »Decoder«-Filmvorführung im Acud Studio mit Klaus Maeck

Eine illustre Auswahl an Underground-Ikonen, gute Musik und ein auf William S. Burroughs‘ Ideen beruhendes Drehbuch: Der Low-Budget-Klassiker Decoder ist es wert, wiederentdeckt zu werden. Möglich ist das im Acud Studio.

»Wir imitieren nicht, wir erschaffen« – Idris Ackamoor im Interview

Idris Ackamoor (links im Bild) auf der Bühne Auf ihren Konzerten macht sich die Band The Pyramids erst mit dem Publikum bekannt, bevor sie die Bühne betritt. Der Gemeinschaftsgedanke…

Lebenslänglich Journalismus – Çiğdem Akyol über den Kampf um die Pressefreiheit in der Türkei

Wer in der Türkei dieser Tage von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen will, kann seine Freiheit schnell wieder los sein. Çiğdem Akyol lebt als Journalistin in Istanbul und hat von dort aus auch über den Putschversuch am 15. Juli berichtet. In der aktuellen Printausgabe SPEX N° 369 schrieb sie über den Kampf für und gegen die Pressefreiheit in der Türkei. Aus gegebenem Anlass ist der Text nun in voller Länge online zu lesen.

Von Schönheit und Schnelligkeit: SPEX präsentiert Lubomyr Melnyk auf Tour

Der ukrainisch-kanadische Pianist Lubomyr Melnyk produziert Klänge, die die Minimal Music der Moderne mit Klassik verbinden. Erst in jüngster Zeit erfuhr er in Europa größere Aufmerksamkeit. Im Dezember kommt Melnyk für fünf Termine nach Deutschland.

»Censored Voices« – Filmfeature zum Kinostart

Feedbackschleifen der Geschichte: In der Doku der israelischen Regisseurin Mor Loushy hören ehemalige Soldaten die fast 50 Jahre lang zensierten Aufnahmen ihrer eigenen Erlebnisse im Sechstagekrieg 1967.

Eher kein Glitzer: Krake Festival in Berlin / Ticketverlosung

Das Krake Festival hat auch in diesem Jahr wieder überzeugende Programmpunkte für Freunde innovativer elektronischer Musik zu bieten. Es werden Synthesizer selbst gebaut, die Geschichte der wohl ersten Bootlegs vorgestellt sowie – natürlich – getanzt.

Rückblende in Bildern: Pixies auf der Zitadelle

30 Songs, null Kommentare: Die Pixies, wie sagt man, haben gestern ihr Ding durchgezogen. SPEX-Fotograf Nils Witte war beim einzigen Deutschlandkonzert im Vorfeld des neuen Albums Head Carrier auf der Zitadelle Spandau dabei.

Rückblende in Bildern: Tau, Spectrum & Moon Duo in Berlin

Transzendenz im Lido: Der Berliner Club wurde im Rahmen der Future Days am vergangenen Donnerstag gleich von drei Psychedelia-Projekten heimgesucht. Neben der Berliner Band Tau spielten Spectrum und die Genre-Speerspitzen Moon Duo. SPEX-Fotografin Tanja Krokos liefert die Bilder zum großen Taumeln.

Red Hot Chili Peppers »The Getaway« / Review

Fazit vorab: Zu viele Köche, zu viel Brei.

Von Posern, Schaumwein und Saxofonen: Das Open Source Festival im Rückblick

Die elfte Ausgabe des Düsseldorfer Open Source Festivals bestach durch prominente Besetzung: Hot Chip, Bilderbuch, Get Well Soon, Schnipo Schranke… SPEX war mit von der Partie.

Einfach nur Ja: Factory Floor »Ya« / Videopremiere

Sag niemals Nein: Ein minimalistisches Ja reicht aus, um einen hypnotischen Dance-Track zu produzieren. Das Video zur neuen Single von Factory Floor feiert heute exklusiv bei SPEX Premiere….