Der Spextrakt vom 27. Dezember 2012

Was mensch kurz vor und über Weihnachten in Computer- und Internet-Abstinenz verpasst haben könnte, fasst der SPEXtrakt nachfolgend zusammen. Pulp, Frank Ocean, Low, Neustadt, PTTRNS und Fred Rapid haben nämlich auch in dieser Zeit neue Musik veröffentlicht. Außerdem gibt es mal wieder Nachrichten aus dem Hause My Bloody Valentine.

  • Stream — Pulp »After You«
    Vor wenigen Wochen ging es hier noch um James Murphys Auflösung des LCD Soundsystems, nun hat der New Yorker, seit fast einem Jahr »solo«, den Briten von Pulp geholfen, ein jahrealtes Demo zu diesem launigen Song fertig zu produzieren. Von einem Album von Jarvis Cocker und Freunden, deren Wichtigkeit jüngst nochmals im Doctorella-Blog unterstrichen wurde, ist aber noch lange nicht die Rede. Die Zukunft bleibt ungewiss.
  • Stream — Frank Ocean »Wise Man«
    Oceans R 'n' B-Moritat fand leider nicht ihren Weg auf den Soundtrack von Quentin Tarantinos neuem Film Django Unchained (Filmstart: 17. Januar). Der Regisseur befand die Ballade zwar für »fanstastic«, mangels passender Einsatzmöglichkeit kam es allerdings doch nicht zur Verwendung: »[…] there just wasn't a scene for it. I could have thrown it in quickly just to have it, but that's not why he wrote it and not his intention. « In SPEX N°342 schreibt Gerhard Midding aktuell über die Rolle des schwarzen, von Jamie Foxx gespielten Djangos und seiner historischen Vorbilder im japanischen und italienischen Kino.
  • Stream — Low »Plastic Cup«
    Die Erfinder der Langsamkeit haben vor kurzem ihr zehntes Album mit Wilcos Jeff Tweedy als Produzenten vollendet. The Invisible Way soll im März bei Sub Pop erscheinen. Gewohnt gemächlich scheint es auch diesmal wieder zuzugehen.
  • Download — Neustadt »Du und Ich«
    Unter der Hand angekündigt als wahrscheinlich vorerst letzte große Neuentdeckung aus Düsseldorf, schickt das ITALIC Label das als Arbeitskreis formierende Künstlerduo mit dem Album Drohgebärden ins Rennen um den Grand Prix 2013. Ein erster Download macht nun ordentlich neugierig.
  • Video — PTTRNS »Dialed In«
    Bleiben wir im Rheinland. Einen ersten Vorgeschmack auf Songlänge eines neuen Albums Body Pressure der Kölner Multiinstrumentalistenrunde beim Label Altin Village & Mine liefert dieses Videokleinod von Sonja Deffner.
  • Video — Fred Rapid »Der Bär«
    Der Haute-Areal-Chef mit einem weiteren Stück aus seiner kommenden EP ASEP, das es auch via Soundcloud als Gratisdownload gibt. Erneut vom Künstler Hannes Broeker gedreht, ist das Bergwanderungsvideo – dank Extra-Frame für Kitty-Content – ein potentieller Netzhit.
  • Schließlich … kommt die unendliche Geschichte zu einem Ende? Der Dezember scheint zwar zu verstreichen, ohne das My Bloody Valentine das angekündigte neue Album veröffentlicht haben, aber immerhin: »On 21-12-12 we finished mastering the new album!« tönte es am Dienstag von ihrer Facebook-Seite. Der Fortschritt scheint unaufhaltbar. 
elvy

Männer und Gürtel: El Vy veröffentlichen Video zu »I’m the Man to Be«

Matt Berninger hätte gern Erfahrungen aus dem Hotelzimmer geteilt. Brent Knopf nicht.

garbage2

Garbage-Jubiläum: Debütalbum-Neuauflage zum Zwanzigsten

Demos, Mixversionen, unveröffentlichte Tracks: Zum 20-jährigen Bestehen kündigen Garbage eine umfangreiche Neuauflage ihres selbstbetitelten Debütalbums von 1995 an.

elliottsmith2

Soundtrack zu Elliott-Smith-Dokumentation kommt mit unveröffentlichtem Material

Bereits im vergangenen Jahr ist die Songwriter-Dokumentation Heaven Adores You veröffentlicht worden. Der Soundtrack stand bis jetzt aus, nun hat Smith-Freund und Score-Verantwortlicher Kevin Moyer in einem umfangreichen Statement Hoffnungen auf eine baldige Veröffentlichung geweckt. Und nicht nur das.

Tocotronic-1-©Michael-Petersohn-Vertigo-Berlin-612x344

24 Bands für mehr Schutz von Asylbewerbern / Die Ärzte äußern sich zu »Aktion Arschloch«

Im Berliner Traditionsclub SO 36 soll heute eine Initiative gegen rechte Angriffe auf Flüchtlinge vorgestellt werden – 24 deutsche Bands sind beteiligt.

Frokedal6

Musik von morgen: Frøkedal – Vorabstream des EP-Debüts »I See You«

Pop von ganz weit oben – die norwegische Musikerin Anne Lise Frøkedal, ehemals kreativer Kopf der Osloer Band Harrys Gym, ist nun solo unterwegs. SPEX. de streamt die Debüt-EP »I See You« exklusiv vor dem offiziellen Release.

Ought-Wall-With-Sky-Full-Res

Line-up-Nachwuchs beim Le Guess Who? Festival

Neue, abwechslungsreiche Gesichter im Line-up des Utrechter Festivals, darunter: Keiji Hain, Bennie Maupin und Chelsea Wolfe.

HelenaHauff

Helena Hauff »Discreet Desires« / Review & Albumvorabstream

Das Debütalbum ist da, der Dreck ist weg. Dabei findet Hauff Sauberkeit und Vollkommenheit doch öde.

miley2

Miley Cyrus »Miley Cyrus & Her Dead Petz« / Review

Selbst das nackige Reiten auf dem »Wrecking Ball« hatte ja durchaus einen doppelten Boden. Hätte man das alles früher sehen können?

Maidan3

Maidan – Filmfeature zum Kinostart

Sergei Loznitsa zeigt in seinem heute in den Kinos startenden Film Maidan, wie die Revolution buchstäblich eine Demonstration von Bewegung ist.

TheArcs

The Arcs »Yours, Dreamily« / Review

Im Westen nichts Neues.

Perera Elsewhere

Macht Musikerinnen sichtbar: Perspectives Festival 2015 / Verlosung

Künstlerinnen sind in der elektronischen Musik noch immer unterrepräsentiert und gegenüber ihren männlichen Kollegen benachteiligt: Bei nur zehn Prozent liegt der Anteil weiblicher Acts auf internationalen elektronischen Musikevents.

Sufjan_Stevens

Sufjan Stevens live – Ticketverlosung

Im Moment tourt Sufjan Stevens mit seinem im März erschienenen Album Carrie & Lowell durch die USA. Im Herbst kommt der Singer-Songwriter auch nach Deutschland – SPEX präsentiert.