CTM.13 »The Golden Age«

Erste Bestätigungen für das Festival im Januar & Februar in Berlin

Text:

CTM.13 »The Golden Age«

*

Mag ein Jahr noch so müde und leer beginnen, spätestens Ende Januar erlebt es seinen ersten echten Höhepunkt in Form des CTM Festivals in Berlin. Die von SPEX präsentierte kommende Ausgabe CTM.13 wird da sicherlich keine Ausnahme bilden. Gründe zur Annahme sind zahlreich im neuen Thema und den ersten Bestätigungen des Programms zu finden. »The Golden Age« ist die Woche vom 28. Januar bis zum 3. Februar überschrieben – verweisend auf die gegenwärtige Situation in Musik und Kunst, in der sich abseits einen sich global manifestierenden und angleichenden Mainstreams eine ungeahnte Diversität herausgebildet hat, befeuert von schier unendlichen technischen Produktions- und Darstellungsmöglichkeiten. Dass diese allerdings auch zum Kampf um die Nische und zum Durchkonzeptionalisierungszwang von Musik als Produkt (Tumblr, Facebook, Twitter etc. pp.) führen, hat das Veranstaltungsteam gleich kritisch mitbedacht. 2013 spüren sie nun den eklektischen Auswegen nach.

   Die ersten bestätigten Künstler dürfen dabei als Wegweiser verstanden werden. Das Duo M.C. Schmidt und Drew Daniel alias Matmos (aktuell in SPEX N°341 mit einem großen Artikel bedacht) wird etwa im HAU1 das Festival eröffnen. Mit Raster-Notons Carsten »Alva Noto« Nicolai und Olaf Bender sowie Current 93's David Tibet stellen gleich drei Altbekannte zwei neue Projekte vor: Diamond Version und Myrninerest. Ebenfalls aus dem R-N-Lager stammen Emptyset. Wut und Jugend verbindet dazu die dänische Post-Punk-Band Iceage. Und der New Yorker Mario Diaz de Leon wird mit seinem Projekt Oneirogen sicherlich die vielfältigsten Sounds miteinander verschneiden. Weiterhin wird das PAN-Label seine experimentellen Ansätze mit u.a. Mark Fell, Florian Hecker und Heatsick vorstellen. Auch von der Neo-Goth-Industrial-Veranstaltungsreihe PURGE wird es eine eigene Nacht während des CTM.13 geben. Zudem sollen mehrere Stücke des deutschen Minimal-Komponisten Ernstalbrecht Stiebler aufgeführt werden.

   Der Vorverkauf findet sich hier. Reduzierte Early-Bird-Karten gibt es bis zum 17. Dezember. Nachfolgend alle bislang bestätigten Namen.

*

SPEX präsentiert CTM.13
Diamond Version (DE) feat. Atsuhiro Ito (JP), Emptyset (UK), Ernstalbrecht Stiebler (DE) feat. Agnieszka Dziubak (PL), Werner Daffeldecker (AT), Ensemble L’Art pour L’Art (DE), Florian Hecker (AT), Heatsick (UK), Jar Moff (US), Keith Fullerton Whitman (US), Lee Gamble (UK), Mark Fell (UK), Matmos (US), Myrninerest (INT), Oneirogen (US)
28.01. bis 03.02. Berlin

*

Weiterführende Artikel

  • CTM.13 — Die Uhr tickt Eigentlich beginnt der CTM.13 erst am Montag in Berlin. Schon morgen gibt es aber schon einen Boiler Room-Abend, der live ins Netz übertragen wird, und das sogenannte »P2P Vorspiel&laq...
  • Matmos auf Tour Matmos ermitteln wieder! Das Duo kommt im Juni wieder auf Tour nach Deutschland.
  • Matmos M. C. Schmidt und Drew Daniel sind begnadete Sampling-Künstler. Und große Konzeptscharlatane. In der elektronischen Musik gehen handfeste Inhalte selten so locker und überzeugend ...

Kommentiere den Artikel


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs