Candelilla »30«

candelilla-30

*

HeartMutter, das neue Album von Candelilla, erscheint im Januar bei ZickZack, im neuen Video zu »30«, das SPEX nachfolgend erstmals zeigt, scheint aber noch die scharfe Sommersonne. In alpinen Höhen mühen sich der Münchnerinnen bei Sport und Strafarbeit, um sich scheinbar am Ende auf dem selbst geschaffenen Hügel zu entspannen. Ein von Candelilla bereits bekanntes Sujet, denn parallel zur mit Steve Albini aufgenommenen LP, die es in einer von Candelilla handgemachten Version unterwegs und vorab zu kaufen geben wird, gibt es bereits vier Hefte, je eins pro Bandmitglied, die es auf der am Freitag beginnenden Tour (Termine unten) ebenfalls zu erwerben gilt.

   Lina Seybold hat so für but a panoramic view cures heart drei geologisch äußerst interessante (Wir belieben nicht zu spaßen!) Wanderungen durch die Alpen und das Isartal kompiliert und bebildert. Wir lernen: »Am Schwarzsee angekommen kann man mit einem großartigen Blick auf die umliegenden Berge und auf den ruhig da liegenden, vom Schnee gesäumten See eine Brotzeit machen.« Da sind die zwölf zuvor absolvierten Gebirgskilometer schnell vergessen. Ein Mehrwert zur Musik, der sich auch mit Rita Argauers Ihr Hunde lasst mich los fortsetzt. Dort geht es, ebenfalls eher wissenschaftlich, um performative Künste und das Eindringen der Wirklichkeit in die Kunst. Das führt zwangsläufig zum »Prinzip Blut, Schweiß, Tränen« und taucht dann als »Kotzen, Kacken und Bluten« in den Wie-Wenn-Gedichten von Mira Mann unter dem Titel tell it like it is / deep down indside / drunken butterfly. sonic youth – drunken butterfly (dirty: 1992) wieder auf. Die nerdige Referenzen- und Subtanzenvermittlung lässt mit Hobbes, Bright Eyes, Monroe, Tocotronic, Kafka, Banksy dann auch namentlich das kulturelle Spannungsfeld dieser Band auferstehen, mit der sich abschließend Sandra Hilpold in abgeänderter Reclam-Optik befasst. Ihr »Band« im Titel How To Survive [Ohne Band] ist dann nämlich als Bääänd, also: Gruppe, zu verstehen. Die Erkenntnisarbeit muss allerdings selbst geleistet werden, denn außer einigen Fotografien führt das Buch, das eigentlich ein Notizbuch ist, eben nur leeres, liniertes Papier.

   »Das mit der Kunst machen wir nur, um mehr und immer mehr geliebt zu werden.«, lässt Mann ein unbekanntes Du in ihren Gedichten sagen. Ob das auch für Candelilla selbst gültig ist, kann zwischen Oktober und November live nachvollzogen werden. Das »30«-Video, welches Candelilla zusammen mit Anton Kaun realisiert haben, begleiten vier Trailer zu den Heften.

*

*

 

Candelilla live
05.10. Crailsheim — JuZe
06.10. Hamburg — Nachtasyl
10.10. Wetzlar — Franzis
11.10. Frankfurt — Das Bett
25.10. Innsbruck — Café Decentral
02.11. München — Import Export
10.11. Regensburg — W1
23.11. Pasing — Pasinger Fabrik
08.01. Wien — Rhiz
09.02. Passau — Treibhaus

*

JUICE Magazin abonnieren
SPEX ABO
BESTELLEN
UND TOLLE
PRÄMIEN
SICHERN!

 
 
 
ZUM SHOP
spex_no368_final_cover_154px_kiosk
DIE NEUE
AUSGABE &
BACK ISSUES
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
 
ZUM SHOP
GoldPanda

Gold Panda »Good Luck And Do Your Best« / Review

Good Luck And Do Your Best ist das bisher beste Album von Gold Panda, der darauf auch schon mal an die Old-School-HipHop-Beats seiner Frühphase anknüpft.

esben10

Rückblende in Bildern: Esben And The Witch im Tiefgrund

Grüße aus dem Jenseits am 25. Mai im Berliner Tiefgrund: Nils Witte hat Esben And The Witchs Wanderung zwischen Prog und Neo-Goth fotografisch dokumentiert.

kristinkontrol

Kristin Kontrol »X-Communicate« / Review

Kristin Welchez hat ein Soloalbum gemacht, das von der Rockmusik, die sie eben noch überholte, nichts mehr wissen will.

04_spex_no368_mode_RZ.indd

100 Jahre Unfug – Modestrecke aus SPEX N° 368 / Verlosung Floris van Bommel

100 Jahre Unfug – SPEX-Modestrecke total dada. Erschienen in der Ausgabe N° 368.

NatalieBeridze

Natalie Beridze »Guliagava« / Review

Natalie Beridzes neues Album mag zwar weniger sperrig klingen als so mancher Vorgänger. Doch auch hier sind die Dinge nicht so, wie sie scheinen.

heavy4

Rückblende in Bildern: The Heavy in Berlin

The Heavy haben den Funk eingepackt und ihn am Montag im Berliner Columbia Theater aus dem Sack gelassen. Nils Witte hat das Konzert zum neuen Album Hurt & The Merciless mit der Kamera begleitet.

Savages

Im November nach Utrecht: SPEX präsentiert das Le Guess Who? Festival

Jedes Jahr das Gleiche – zum Glück! Im November 2016 präsentiert SPEX abermals das Le-Guess-Who?-Festival. Dieses Mal wird das Club-Festival in Utrecht von vier Bands kuratiert.

Jenny Hval

Blood Bitch: SPEX präsentiert Jenny Hval live mit neuem Album

Die Norwegerin Jenny Hval kommt mit ihrer vertonten Menstruationsstudie nach Deutschland.

Anna Garten 2 - Foto Stefanie Walk

New Found Land: »Lore« / Album-Vorabstream & Release-Party

Deepe Electronica und eingängiger Pop: New Found Land entwickelt sich auf ihrem neuen Album Lore konsequent weiter. Das am Freitag erscheinende Werk gibt es ab jetzt bei SPEX im exklusiven Vorabstream.

thejulieruin1

SPEX präsentiert The Julie Ruin mit neuem Album in Deutschland

Kathleen Hannas Riottruppe ist mit neuem Album zurück on the road. Da lässt sich SPEX nicht bitten.

nachwuchs2

Musik von Morgen: Bewerbungsstart für den Pop-Kultur Nachwuchs

Das Pop-Kultur Festival bietet auch in diesem Jahr wieder sein »Nachwuchs«-Programm zur Förderung junger Talente an. Die Plätze wurden in diesem Jahr aufgestockt, bewerben kann man sich ab jetzt.

Wild Beasts

Wild Beasts mit neuem Album auf Tour / SPEX präsentiert

Das Falsett ist zurück! Wild Beasts kündigen ihr fünftes Album an – SPEX präsentiert die Tour im Herbst.