Candelilla »30«

candelilla-30

*

HeartMutter, das neue Album von Candelilla, erscheint im Januar bei ZickZack, im neuen Video zu »30«, das SPEX nachfolgend erstmals zeigt, scheint aber noch die scharfe Sommersonne. In alpinen Höhen mühen sich der Münchnerinnen bei Sport und Strafarbeit, um sich scheinbar am Ende auf dem selbst geschaffenen Hügel zu entspannen. Ein von Candelilla bereits bekanntes Sujet, denn parallel zur mit Steve Albini aufgenommenen LP, die es in einer von Candelilla handgemachten Version unterwegs und vorab zu kaufen geben wird, gibt es bereits vier Hefte, je eins pro Bandmitglied, die es auf der am Freitag beginnenden Tour (Termine unten) ebenfalls zu erwerben gilt.

   Lina Seybold hat so für but a panoramic view cures heart drei geologisch äußerst interessante (Wir belieben nicht zu spaßen!) Wanderungen durch die Alpen und das Isartal kompiliert und bebildert. Wir lernen: »Am Schwarzsee angekommen kann man mit einem großartigen Blick auf die umliegenden Berge und auf den ruhig da liegenden, vom Schnee gesäumten See eine Brotzeit machen.« Da sind die zwölf zuvor absolvierten Gebirgskilometer schnell vergessen. Ein Mehrwert zur Musik, der sich auch mit Rita Argauers Ihr Hunde lasst mich los fortsetzt. Dort geht es, ebenfalls eher wissenschaftlich, um performative Künste und das Eindringen der Wirklichkeit in die Kunst. Das führt zwangsläufig zum »Prinzip Blut, Schweiß, Tränen« und taucht dann als »Kotzen, Kacken und Bluten« in den Wie-Wenn-Gedichten von Mira Mann unter dem Titel tell it like it is / deep down indside / drunken butterfly. sonic youth – drunken butterfly (dirty: 1992) wieder auf. Die nerdige Referenzen- und Subtanzenvermittlung lässt mit Hobbes, Bright Eyes, Monroe, Tocotronic, Kafka, Banksy dann auch namentlich das kulturelle Spannungsfeld dieser Band auferstehen, mit der sich abschließend Sandra Hilpold in abgeänderter Reclam-Optik befasst. Ihr »Band« im Titel How To Survive [Ohne Band] ist dann nämlich als Bääänd, also: Gruppe, zu verstehen. Die Erkenntnisarbeit muss allerdings selbst geleistet werden, denn außer einigen Fotografien führt das Buch, das eigentlich ein Notizbuch ist, eben nur leeres, liniertes Papier.

   »Das mit der Kunst machen wir nur, um mehr und immer mehr geliebt zu werden.«, lässt Mann ein unbekanntes Du in ihren Gedichten sagen. Ob das auch für Candelilla selbst gültig ist, kann zwischen Oktober und November live nachvollzogen werden. Das »30«-Video, welches Candelilla zusammen mit Anton Kaun realisiert haben, begleiten vier Trailer zu den Heften.

*

*

 

Candelilla live
05.10. Crailsheim — JuZe
06.10. Hamburg — Nachtasyl
10.10. Wetzlar — Franzis
11.10. Frankfurt — Das Bett
25.10. Innsbruck — Café Decentral
02.11. München — Import Export
10.11. Regensburg — W1
23.11. Pasing — Pasinger Fabrik
08.01. Wien — Rhiz
09.02. Passau — Treibhaus

*

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
ZUM SHOP

SPEX präsentiert A L’Arme! Festival / Ticketverlosung

Das A L’Arme Festival bietet vier Tage voller experimenteller Sounds und ist dieses Jahr sowohl im Berliner Berghain als auch im Radialsystem V beheimatet. SPEX verlost Tickets.

Gegenkultur, versammle dich! »Decoder«-Filmvorführung im Acud Studio mit Klaus Maeck

Eine illustre Auswahl an Underground-Ikonen, gute Musik und ein auf William S. Burroughs‘ Ideen beruhendes Drehbuch: Der Low-Budget-Klassiker Decoder ist es wert, wiederentdeckt zu werden. Möglich ist das im Acud Studio.

»Wir imitieren nicht, wir erschaffen« – Idris Ackamoor im Interview

Idris Ackamoor (links im Bild) auf der Bühne Auf ihren Konzerten macht sich die Band The Pyramids erst mit dem Publikum bekannt, bevor sie die Bühne betritt. Der Gemeinschaftsgedanke…

Lebenslänglich Journalismus – Çiğdem Akyol über den Kampf um die Pressefreiheit in der Türkei

Wer in der Türkei dieser Tage von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen will, kann seine Freiheit schnell wieder los sein. Çiğdem Akyol lebt als Journalistin in Istanbul und hat von dort aus auch über den Putschversuch am 15. Juli berichtet. In der aktuellen Printausgabe SPEX N° 369 schrieb sie über den Kampf für und gegen die Pressefreiheit in der Türkei. Aus gegebenem Anlass ist der Text nun in voller Länge online zu lesen.

Von Schönheit und Schnelligkeit: SPEX präsentiert Lubomyr Melnyk auf Tour

Der ukrainisch-kanadische Pianist Lubomyr Melnyk produziert Klänge, die die Minimal Music der Moderne mit Klassik verbinden. Erst in jüngster Zeit erfuhr er in Europa größere Aufmerksamkeit. Im Dezember kommt Melnyk für fünf Termine nach Deutschland.

»Censored Voices« – Filmfeature zum Kinostart

Feedbackschleifen der Geschichte: In der Doku der israelischen Regisseurin Mor Loushy hören ehemalige Soldaten die fast 50 Jahre lang zensierten Aufnahmen ihrer eigenen Erlebnisse im Sechstagekrieg 1967.

Eher kein Glitzer: Krake Festival in Berlin / Ticketverlosung

Das Krake Festival hat auch in diesem Jahr wieder überzeugende Programmpunkte für Freunde innovativer elektronischer Musik zu bieten. Es werden Synthesizer selbst gebaut, die Geschichte der wohl ersten Bootlegs vorgestellt sowie – natürlich – getanzt.

Rückblende in Bildern: Pixies auf der Zitadelle

30 Songs, null Kommentare: Die Pixies, wie sagt man, haben gestern ihr Ding durchgezogen. SPEX-Fotograf Nils Witte war beim einzigen Deutschlandkonzert im Vorfeld des neuen Albums Head Carrier auf der Zitadelle Spandau dabei.

Rückblende in Bildern: Tau, Spectrum & Moon Duo in Berlin

Transzendenz im Lido: Der Berliner Club wurde im Rahmen der Future Days am vergangenen Donnerstag gleich von drei Psychedelia-Projekten heimgesucht. Neben der Berliner Band Tau spielten Spectrum und die Genre-Speerspitzen Moon Duo. SPEX-Fotografin Tanja Krokos liefert die Bilder zum großen Taumeln.

Red Hot Chili Peppers »The Getaway« / Review

Fazit vorab: Zu viele Köche, zu viel Brei.

Von Posern, Schaumwein und Saxofonen: Das Open Source Festival im Rückblick

Die elfte Ausgabe des Düsseldorfer Open Source Festivals bestach durch prominente Besetzung: Hot Chip, Bilderbuch, Get Well Soon, Schnipo Schranke… SPEX war mit von der Partie.

Einfach nur Ja: Factory Floor »Ya« / Videopremiere

Sag niemals Nein: Ein minimalistisches Ja reicht aus, um einen hypnotischen Dance-Track zu produzieren. Das Video zur neuen Single von Factory Floor feiert heute exklusiv bei SPEX Premiere….