Betr.: Spex N°340

spex-340-xxx
Abbildung — Seite 28 / 29 in SPEX N°340. The xx(x)-issue
Aufmacher der Titelstrecke 

*

Liebe Leserinnen,
Liebe Leser, 

   wie einigen bereits aufgefallen ist, wurde die aktuelle Ausgabe von SPEX in der Schweiz und Luxemburg wegen jugendschutzrechtlicher Bedenken nicht ausgeliefert.  Wir möchten uns bei den Leser*innen in diesen Ländern entschuldigen und im Folgenden unsere Position und Motivation erklären sowie eine direkte Möglichkeit zum Erwerb des Heftes anbieten.

   Der Auslöser für die Nichtauslieferung sind zwei Fotos aus der Titelstrecke zum Thema Pornografie, die offenbar als pornografisch eingestuft wurden. Eine Einschätzung, die uns überrascht hat und der wir uns aus folgenden Gründen nicht anschließen: Bei den fraglichen Bildern in der Titelstrecke von SPEX N°340 (September/Oktober 2012) auf den Seiten 28 bis 39 handelt es sich um exklusiv in SPEX erschienene Arbeiten der Fotografin Heji Shin aus den Sessions zum Aufklärungsbuch Make Love (Rogner & Bernhard Verlag, 2012). Einige Bilder aus der Serie wurden bereits im SPIEGEL vom 04. Juni 2012 abgedruckt. Der ganze Vorgang wurde juristisch bereits an dieser Stelle geprüft und auch von den entsprechenden Stellen im Spiegel-Verlag als unbedenklich eingestuft. Make Love richtet sich zudem explizit an Jugendliche und wird vom Verlag zur Freigabe ab 14 Jahren empfohlen.

   Hauptanlass für die Titelstrecke in SPEX N°340 war aus redaktioneller Sicht die folgende Beobachtung: Pornografie und Erotik jeglicher Couleur scheinen in großen Teilen der heutigen Gesellschaft eine Stellung als gesellschaftlich weitgehend anerkanntes Unterhaltungsmedium erlangt zu haben. Eine Entwicklung, die zu folgender Frage führt: Wenn Pornografie beinahe normal geworden ist, wie erleben wir sie dann wirklich, wie stark beeinflusst sie unser Denken, unsere Sexualität? Und wie stellt sich die Branche auf die veränderten Rezeptionsbedingungen ein, etwa was Ästhetik und die Darstellung der Geschlechterrollen betrifft? 

   Die Haupt-Autoren unserer Strecke setzen sich quasi-wissenschaftlich mit dieser Ausgangsfrage auseinander. Sven Lewandowski, dessen Buch Die Pornographie der Gesellschaft soeben beim angesehenen Transcript Verlag erschienen ist, führt Beweise für die »popkulturelle Normalisierung« der Pornografie an und erläutert daraus hervorgehende Risiken und Probleme für »normale« Sexualität und Werteverständnis. Die Kulturwissenschaftlerin Sonja Eismann wiederum nimmt einige der aktuellen Veröffentlichungen zum Anlass, in einem Essay über die Rolle der Frau in der Pornografie und artverwandten Literatur insbesondere neueren Datums zu räsonieren.

   Diese analytischen und substanziellen Texte wollten wir einbetten in ästhetisch hochwertige Fotos, die einerseits dem künstlerischen und gestalterischen Anspruch von SPEX gerecht werden und andererseits verdeutlichen, dass eine gewisse Körperlichkeit zu Erotik und Sexualität gehört. Schon alleine aufgrund unserer kritischen Grundhaltung gegenüber jedweder Form von Pornografie – SPEX ist eindeutig in der linksliberalen Diskurs-Tradition der 1980er Jahre zu verorten, das Blatt vertritt seit 32 Jahren feministische und linke Positionen – haben wir die Fotos kritisch geprüft und sind zu dem Schluss gekommen, dass es sich um hochästhetische Aufnahmen handelt, die dem Thema der Strecke gerecht werden. Die Fotos stammen von der renommierten, in Berlin lebenden Mode-, People- und Architektur-Fotografin Heji Shin.

   Nach juristisch gültiger Definition erfüllen die vorliegenden Fotos von Heji Shin ebenfalls kein einziges zwingendes Kriterium der Pornografie. Sie zielen nicht auf eine Aufstachelung des Geschlechtstriebes ab, sondern dienen der Aufklärung und der Dokumentation eines gesellschaftlichen Phänomens. Gerade in einer Gesamtschau mit dem redaktionellen Zusammenhang (s.o.) sind die vorliegenden Fotos als künstlerische Arbeiten zu werten, die hier einer Illustration der in den Texten aufgeworfenen Themenfelder dienen, ohne dabei zum Ziel zu haben, den Leser respektive Betrachter in irgendeiner Weise sexuell zu stimulieren. Die gezeigten Männer und Frauen werden keineswegs zu Sexualobjekten degradiert.

   Dementsprechend haben sich die SPEX-Redaktion und der Piranha Media Verlag dazu entschlossen, diese Bilder zu drucken, woran in Deutschland keinerlei Anstoß genommen wurde.

   Unseren treuen Leser*innen in der Schweiz und Luxemburg möchten wir nun anbieten, SPEX N°340 über uns zu erwerben. Auf der SPEX-Aboseite findet sich nun die Möglichkeit, die Ausgabe direkt zu bestellen. Im SPEX-Onlineshop kann die Ausgabe versandkostenfrei bestellt werden. Die Lektüre lohnt sich!

  Die SPEX-Redaktion

JUICE Magazin abonnieren
SPEX ABO
BESTELLEN
UND TOLLE
PRÄMIEN
SICHERN!

 
 
 
ZUM SHOP
spex_no368_final_cover_154px_kiosk
DIE NEUE
AUSGABE &
BACK ISSUES
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
 
ZUM SHOP
Screen Shot 2016-05-06 at 19.58.18

Radiohead: Neues Album am Sonntag, neuer Song »Daydreaming« ab sofort

Bald ist es geschafft: Am Sonntag um 20 Uhr erscheint das neunte Album von Radiohead. Schon jetzt hat die Band mit »Daydreaming« einen zweiten Song daraus veröffentlicht. Das Video dazu stammt von Paul Thomas Anderson.

Omar_Souleyman

Nüdeln für die gute Sache: SPEX präsentiert Benefizkonzert von Omar Souleyman

Syriens größter Hochzeitssänger kommt nach Berlin: Im Mai spielt Omar Souleyman ein Konzert in Berlin, dessen Erlöse der Hilfe von Geflüchteten zugute kommen.

Ed Banger Time Swatch_2016

It’s Ed Banger Time: Party in Hamburg und exklusive Swatch-Uhr zum Jubiläum

Am 13. Mai schlägt’s dreizehn! Ed Banger feiert Geburtstag mit einer großen Party und einer exklusiven Swatch-Uhr. SPEX verlost Tickets und eine vom Label gestaltete Uhr.

0003652220_10

Warum nicht mal wieder Postrock? This Will Destroy You in Berlin / Ticketverlosung

This Will Destroy You kommen nach Berlin. SPEX meint, eine schöne Sache. Und verlost Tickets.

kristin_kontrol

»Es gab kaum noch Fluchtmöglichkeiten« – Kristin Kontrol im Interview

Im Gespräch mit SPEX erklärt der ehemalige Kopf der Dum Dum Girls eine Metamorphose – die eigentlich gar keine ist.

WhiteLung

White Lung »Paradise« / Review

Sticht nicht, drückt nur ein wenig: Paradise vermag auf Albumlänge nicht zu überzeugen.

kevinmorby-082-Edit

Kevin Morby kommt nach Deutschland / SPEX verlost Tickets

Der Folk-Rock-Mann vom Berg befindet sich auf dem Weg ins Flachland: SPEX verlost Tickets für Kevin Morbys Deutschlandtour im Mai.

radiohead1

Radiohead veröffentlichen neuen Song »Burn The Witch«

Es gibt eine meldenswerte Radiohead-Meldung: Die Band hat den Song »Burn The Witch« und ein zugehöriges Stop-Motion-Video veröffentlicht.

RS39677_PARQUET_COURTS_JAN_2016_0813

Parquet Courts kommen nach Deutschland / SPEX präsentiert

Kürzlich erschien mit »Human Performance« das neue Album von Parquet Courts, jetzt folgen die Tourdaten für den Herbst – mit drei von SPEX präsentierten Deutschland-Terminen.

noname

Nadia Reid live / Feature aus SPEX N° 365

In der zweiten Maihälfte kommt die neuseeländische Folk-Songwriterin Nadia Reid zum ersten Mal nach Deutschland. SPEX hat sie im vergangenen Winter porträtiert.

frangelico3

Frangelico – Be nuts!

Einige unserer Pop-Lieblinge begeistern uns jetzt schon seit mehreren Jahrzehnten mit ihrer Craziness. Das Erfolgsgeheimnis: sich immer wieder neu erfinden, Konventionen brechen oder einfach mal abdrehen – verrückt wie Frangelico!

beyonce-foundation-middle-finger-e1461872668436

Beyoncé »Lemonade« vs. Drake »Views« / Doppelreview

Beyoncés »Lemonade« ist ein Kraftakt der Vergangenheitsüberwältigung. So kämpferisch sie den Problemen der US-Südstaaten entgegentritt, so einseitig zeichnet Drake mit »Views« ein Bild von Toronto als Homezone ohne Abgründe.