Für bunte Vögel von bunten Vögeln

vogelball

*

Tocotronic, James Blake, Hot Chip, Marsimoto – gute KünstlerInnen machen noch immer einen Großteil der Anziehungskraft eines Festivals aus, längst aber steht die Vielfalt der Disziplinen ebenfalls auf der Tagesordnung. Auch die Kunst fordert mittlerweile ihre Daseinsberechtigung nebst der Musik ein. Mit dem MS Dockville, dessen Line-up eingangs auszugsweise zitiert wurde, und dem von Spex präsentierten und den September krönenden Reeperbahn Festival ist Hamburg gleich mit zwei Festivals dieser Gesinnung gesegnet. So öffnet das Dockville schon zwei verlängerte Wochenenden vor Beginn des Musikteils (10. bis 12. August) am 26. Juli sein Kunstcamp und lädt dabei zwischen zahlreichen Installationen und anderen Werken u.a. am Samstag, dem 4. August, zum Vogelball.

   Ab Nachmittag bietet sich ein Programm von bunten Vögeln für bunte Vögel: Frau Kraushaar hält eine Lecture Performance, der US-amerikanische Tänzer Jeremy Wade und der französische Transgender-Performer Océan leRoy stehen auf der Bühne. Live Voguing begleitet von der Lovegang präsentiert das House of Laser. Anschließend bitten Justus Köhncke mit einem Live-Set sowie Tama Sumo, RSS DiscoMis-Shapes und Hedda zur getanzten polysexuellen Balz. Lust darauf macht nun ein nachfolgend erstmals zu sehendes Video des örtlichen visuellen Künstlers Tim Kaiser mit Impressionen von der letztjährigen Ballpremiere.

*


Video — Tim Kaiser Vogelball