Antony’s Meltdown-Festival komplett

antony-hegarty

*

Bereits im Zuge der Ankündigung des Antony and the Johnsons-Livealbums Cut the World (erscheint am 6. August) berichtete Spex über Antony's Meltdown, ein von Antony Hegarty im Londoner Southbank Centre geleitetes Festival über Feminismus, Performance und weitere Themen. Die finalen Bestätigungen für den am 1. August beginnenden und am 12. August endenden Veranstaltungsbogen dürften nun endgültig Lust auf einen Großbritannienbesuch machen. Unter dem Titel Antony & The Ohnos wird Hegarty musikalisch eine Tanzperformance Ōno Yoshitos, dem Sohn des berühmten Ōno Kazou, jenem Mitbegründer des japanischen Ausdruckstanzes Butoh, dem das A&tJ-Album The Crying Light gewidmet war, gemeinsam mit Johanna Constantine, die im Epilepsy Is Dancing-Video tanzte, musikalisch begleiten.

   Außerdem kommt es anderntags auf der Konzertbühne zu einer erneuten Zusammenführung Hegartys mit Hercules and Love Affair, deren gleichnamiges Debüt auch seine Stimme zum Album des Jahres trug. Auch John Grant wird mit von der Partie sein. Desweiteren werden die namenhaften Lou Reed, Matmos und Joan as Police Woman in London auftreten, u.a. unterstütz von o F F Love, Julia Kent und Matteah Baim. Bei einem neuen Panel werden sich nun Hollywood-Schauspielerin Kim Cattrall und Jude Kelly, ehemals bei der Royal Shakespeare Company, jetzt künstlerische Direktorin des Southbank Centres, mit Janet Suzman, ebenfalls ehemaliges Company-Mitglied, dort u.a. als Kleopatra, über die Rolle der Frau im Drama unterhalten.

   Zuvor wurden bereits u.a. Cocteau Twins' Elizabeth Fraser, CocoRosie, Planningtorock, Light Asylum, Laurie Anderson, Diamanda Galás, Marc Almond und Marina Abramovic als Teil des Programms vorgestellt. Auch die Dokumentation Turning von Charles Atlas und Hegarty wird erstmals beim Meltdown zu sehen sein. Karten und das gesamte Programm gibt es hier. Trotz des parallel stattfindenden Olympia-Spektakels gibt es noch zahlreiche preiswerte Reisemöglichkeiten nach London. Nur bei der Unterkunft ist mensch wohl auf Kontakte angewiesen.

   Antony Hegarty hat derweil den Fleetwood Mac-Song Landslide für eine Starbucks-Tributcompilation der Band gecovert – nachfolgend komplett im Stream mit anderen Beiträgen von u.a. The Kills, MGMT, Lykke Li, Lee Ranaldo & J Mascis sowie Bonnie Prince Billy zu hören.

*

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_abo

SPEXKLUSIVES COVER FÜR ABONNENTINNEN & ABONNENTEN

ZUM SHOP

Various »Der Spielmacher« / Review

17 Stücke, die sich zwischen treibenden Gitarrenarrangements und reduzierter Akustik bewegen, zeichnen ein überwiegend desillusioniertes Bild der Fußballkultur.

Kamasi Washington – »Rassismus ist ein Teil meines Lebens« / Interview & Ticketverlosung

Anlässlich seiner bevorstehenden Livetermine ist das komplette Interview aus SPEX N° 366 nun online zu lesen. Zudem verlosen wir Tickets.

Zur Vergangenheit und Zukunft des Erzählens: f/stop Festival für Fotografie in Leipzig

Die diesjährige Ausgabe des Leipziger f/stop Fotografie Festivals steht im Zeichen der Reportage. Neben ihrer Geschichte geht es um die Frage, wie Ereignisse in der heutigen, digitalen und komplexen Welt…

Idris Ackamoor & The Pyramids »We Be All Africans« / Review

Die Utopie Afrika funktioniert immer noch, selbst in Berlin. Oder muss man sagen: wieder?

Piano Interrupted: Doku zur Entstehung von »Landscapes Of The Unfinished« / Premiere

Das Londoner Sample-Elektronik-Duo Piano Interrupted begab sich für sein neues Album Landscapes Of The Unfinished in den Senegal. Die dabei entstandene Kurzdokumentation zu den Aufnahmen feiert heute exklusiv bei SPEX Premiere.

Swans »The Glowing Man« / Review

Swans verstehen es, das Krachige mit dem Filigranen zu verbinden, und zwar nicht nacheinander, sondern gleichzeitig.

Neues aus der Zauberkugel: Deerhoof-Album »The Magic« im Vorabstream / SPEX präsentiert live

Nichts ist unzuverlässiger als eine Deerhoof-Platte. Wenigstens auf den SPEX-Stream ist Verlass.

Die Kunst feiern: Berliner Club Ritter Butzke eröffnet Art Space

Der Berliner Club Ritter Butzke hat jetzt einen Raum für Kunst – die erste Veranstaltung dort wird bereits am Freitag, den 17. Juni die Vernissage der Ausstellung Zwischen Gestern + Morgen sein.

SPEX-Sondercover & neue Prämien für Abonnenten

Macht sich gut in der Hand – und an der Wand: Ab sofort erhalten SPEX-Abonnenten jede Ausgabe mit einem Spezial-Cover.

Neue Single, neues Video, neues Label: Danny Brown ist wieder da

Danny Brown ist zurück. Der Rapper aus Detroit hat sich einen neuen Sound und ein dazu passendes Label gesucht. Das Video zur Single »When It Rain« kommt dagegen erst mal oldschool daher.

Anschlüsse an Foucault: Zum Boom des Gefängnisses im HAU / Ticketverlosung

Vier Jahrzehnte alt und immer noch aktuell: Im Rahmen der Reihe Fearless Speech – Anschlüsse an Foucault widmet sich das Berliner Hebbel am Ufer dem Klassiker Überwachen und Strafen. SPEX verlost Tickets.

Rückblende in Bildern: Cypress Hill in Berlin

Insane In The Brain: Cypress Hill knauserten beim Berlin-Konzert am Montag nicht mit Hits. Der Beat regierte auf der Zitadelle, Nils Witte hat ihn für SPEX mit der Kamera eingefangen.