on3 Festival in München

Text von Thomas Vorreyer
am 17. November 2011

casper
FOTO: Kristin Loschert

*

   Auch 2011 gibt es in München wieder ein on3 FESTIVAL einschließlich interessantem Line-up. So ist schon der Headliner am Samstag, dem 26. November, ein Kontroverser. Deutschrapper Casper wagte sich auf seinem Album XOXO bis in die Untiefen um Distinktion bemühter Subkulturen vor (How to Dress Well-Sample, Hamburger Schule-Sozialisation, Crunk-Referenzen) und räumte, trotzdem oder eben deshalb, in den deutschen Verkaufscharts ganz oben ab. Ein derart vielfältig konzipiertes Album, noch dazu aus Bielefeld, hatte die Chartspitze selten gesehen. Wenngleich die aufgeraute Stimme gar nicht recht zum Bubenrestcharme des 29-jährigen Gesicht passen will. Doch der Erfolg der Casper'schen Identitätsmusik erklärt sich wohl damit, dass sie die heutige Jugend und Endzwanziger, die immer noch nicht im Leben angekommen zu scheinen, gleichermaßen anspricht. Nachvollziehen kann mensch das im Video zu Michael X (mit Turbostaat-Gastauftritt und Peter Hook-geschultem Bassspiel) oder eben live in den Orchesterstudios des Bayerischen Rundfunks.

  Das Programm vereint weiterhin die lokalen KünstlerInnen Candililla, Ebow, List und soft.nerd mit drei Internationalen. Alan Palomo alias Neon Indian stellt sein Zweitwerk Era Extraña vor, der Londoner Obaro Ejimiwe alias Ghostpoet legte mit Peanut Butter Blues & Melancholy Jam eines der unaufgeregtesten und tiefgründigsten Rap-Alben des Jahres vor und aus Dänemark ist die Popsängerin Øland Fabricius alias Oh Land zu Gast.

   Spex verlost 2×2 Freikarten für alle, die es ihr gleichtun wollen.

*


VIDEO: Casper Michael X

*

on3 FESTIVAL 2011:
26.11.11 München – Orchesterstudios des Bayerischen Rundfunks mit Casper, Ghostpoet, Candelilla, Neon Indian, Ebow, Oh Land, List, soft.nerd

Impressum