Palastrevolte im Rap

Wir verlosen Plätze für das einzige Deutschlandkonzert der Sub-Pop-Rapband SHABAZZ PALACES aus Seattle

Text:

shabazz-palaces

   In der Kategorie »Rap« gehört Black Up von SHABAZZ PALACES sicherlich zu den Anwärtern auf das »Album des Jahres«. Während sich der Seattler Rapper Ishmael Butler und Perkussionist Tendai Maraire an ausufernd langen Liednamen erfreuen, etwa A Treatease Dedicated To The Avian Airess From North East Nubis (1000 Questions, 1 Answer), bekommt das Hörerohr von ihnen einen dicht verwobenen, scheinbar reduzierten, in Wahrheit aber meisterlich flamboyant zusammengefügten Hybriden aus Dub, Jazz, IDM und Hip Hop serviert. Flying Lotus und Thundercat lassen grüßen. Und immer weiß Butler um den richtigen Kondensationspunkt.

    Dabei spielt ihm natürlich auch seine Erfahrung als ehemaliges Mitglied von Digable Planets in die Hände. Als Shabazz Palaces verwendet er nun arabische Schrift und orientalische Symbolik auf seinen EP-Covern, im eindrucksvollen Straßenszenen-Video zu Bellheaven Meridian von Regisseur Kahlil Joseph (siehe unten) oder auf seiner Webseite. Zeitgleich grassiert noch immer die Islamophobie im US-amerikanischen Mainstream. Nur das Cover von Black Up kommt ohne die feine Provokation aus, dafür ziert das Logo des hiesigen und legendären Labels Sub Pop die Tonträgerrückseite. In Seattle stehen die Zeichen der Zeit also weiterhin eher aufseiten der musikalischen Diversität, erfreulicherweise.

   Morgen, am Freitag, dem 30. September, geben Shabazz Palaces das einzige Deutschlandkonzert ihrer aktuellen Europatour bei der PLAYBerlin Live Session im Festsaal Kreuzberg, Berlin. Wir verlosen noch 1×2 Gästelistenplätze.

*

VIDEO: Shabazz Palaces The King's New Clothes Were Made By His Own Hands (Yours Truly Session)

VIDEO: Shabazz Palaces Belhaven Meridian

*

SHABAZZ PALACES Live:
30.09.2011 Berlin – Festsaal Kreuzberg

FOTO:
Dave Lichtermann

Weiterführende Artikel

  • Shabazz Palaces & THEESatisfaction Seattle im Doppelpack: Shabazz Palaces und THEESatisfaction, sprich: zwei der besten HipHop-Acts der letzten beiden Jahre, gehen gemeinsam auf Tour. SPEX präsentiert und verlost noch Plä...
  • Shabazz Palaces Lese Majesty, Review & Stream Shabazz Palaces geben mit ihrem zweiten Album Lese Majesty die Babyrapper in der Kita ab und brennen noch schnell die Hütte bis auf die Grundmauern nieder, bevor man sich in die Diaspora verzi...
  • Review: The Postal Service Give Up Ben Gibbard und Jimmy Tamborello sahen sich erstmals, als diese Platte schon halb fertig war. Der eine, beheimatet in Seattle, Washington und eigentlich wohnhaft bei den charmanten Death Cab For Cu...

Kommentiere den Artikel

  • Die neue SPEX N°354

    SPEX N°354 – die Juli/August 2014 Ausgabe

    SPEX N°354 – ab sofort (versandkostenfrei) im SPEX-Shop und ab Donnerstag, dem 26. Juni, am Kiosk!

    »Pop role model« der Zukunft: FKA twigs, Paul Weller vs. Michael Rother, Sleaford Mods, Psychotrip mit den Temples, La Roux, Fucked Up, Nerd-Serie Silicon Valley, die Lieder des spanischen Bürgerkriegs, Rad Hourani im Modegespräch, Modestrecke Gender Surrender, Vorspiel für Marshall Allen, How To Dress Well, Jungle, Vow & Body Betrayal, April Ashley im Porträt, Myriam Gendron, Esther Perbandt, Human Abfall, Jacques Ferrandez & Albert Camus, Shamir u. v. m.

    Dazu: die SPEX-CD N°118!

    SPEX – auch im Abo mit Prämie!
    8 Hefte8 CDsnur 40 Euro

    Immer 1 Woche vor Kiosk frei Haus
    Jetzt abonnieren!




  • Musik-VÖs in dieser Woche

    La Roux Trouble In Paradise

    KW 29 (18.07.)

    La Roux Trouble In Paradise (Albumsampler)
    To Rococo Rot Instrument
    Luluc Passerby
    Hollerado White Paint
    King Creosote From Scotland With Love
    The Ramona Flowers Dismantle And Rebuild
    Graveyard Train Hollow
    Dakota Suite & Quentin Sirjacq There Is Calm To Be Done
    Xeno & Oaklander Par Avion
    WIZO Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)

    Weitere Neuveröffentlichungen dieser & der nächsten Woche finden sich im SPEX-Kalender.

  • SPEX präsentiert live

    La Roux

    SPEX präsentiert die aktuellen Tourneen von Banks, Die Nerven, Interpol, The Internet, Tune-Yards, Dean Blunt, Parquet Courts, Darkside, Heimatlieder aus Deutschland, Neutral Milk Hotel, Perfect Pussy, Thurston Moore, Lauryn Hill, Goat, Azealia Banks, Angel Olsen, Fat White Family, Sohn, Anges Obel, Caribou, Kreisky, Maxïmo Park, St. Vincent, My Brightest Diamond, Lykke Li, Mac DeMarco, Kate Tempest, La Roux sowie das Bilbao BBK Live Festival.

  • SPEX–Ticketshop

    SPEX-Tickets gibt es hier!


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs