Der Lockruf der Sirene

brockdorff-klang-labor-festung-europa    »Hier ist Platz für alle«, so lautet in einem Satz zusammengefasst die Botschaft des Songs Festung Europa, mit dem die Leipziger Electropop-Band BROCKDORFF KLANG LABOR den Protestsong-Wettbewerb von Spex und ByteFM für sich entschied. In dem Lied thematisiert das Trio die europäische Flüchtlingspolitik vor dem Hintergrund der Revolutionen und Unruhen in Nordafrika und formuliert die poetische Vision eines offenen Europas, das einen sicheren Hafen für alle Verfolgten darstellt. »Festung Europa ist nicht laut oder anklagend«, erklärte Sängerin Nadja von Brockdorff im Interview, »sondern hat etwas Verführerisches.«

    Im brandneuen Video zum Song nimmt Nadja von Brockdorff deshalb folgerichtig die Rolle einer Sirene ein, die mit ihrem Gesang die Flüchtlinge in dieses utopische Haus Europa zu locken versucht. In Szene gesetzt hat sie der Regisseur Stephan Höhne dabei wie eine TV-Nachrichtensprecherin vor einer Leinwand, auf der Bilder der Ankunft von Bootsflüchtlingen an den europäischen Mittelmeerküsten zu sehen sind. Statt eines formellen Kostüms trägt die Sängerin gar nichts – weniger um der Verführung willen, sondern um die Unschuld ihres Angebots zu unterstreichen.

*


VIDEO: BROCKDORFF KLANG LABOR – Festung Europa