Schachprofi im Maßanzug

Frage: Was macht eigentlich Tiga Sontag gerade? Antwort: Unter anderem in Chily Gonzales Debütspielfilm »Ivory Tower« glänzen. Tiga spielt darin Thadeus, einen ehrgeizigen und leidenschaftlichen Schachprofi, der seinem eigensinnigen Bruder Hershel (Gonzales) zunächst die Freundin (Peaches) ausgespannt und ihn schließlich in Sachen Schachkarriere überholt hat. Sein Gesicht wirbt in »Ivory Tower« für Energydrinks, seine luxuriöse Loft-Wohnung hat verschwenderisch große Abmessungen. Thadeus Verhältnis zu Hershel ist – freundlich formuliert – eisig.

    Zwar mag an Tiga kein großer Schauspieler verloren gegangen zu sein – seine Rolle spielt er teilweise etwas hölzern –, aber den Part des schmierig-arroganten Schachprofis im Maßanzug (bzw. in – wie im Film-Still oben abgebildet – Designer-Sportswear) füllt der Kanadier mit einer gehörigen Portion Humor und Selbstironie an. »Ivory Tower« wird im September in Hamburg, Frankfurt, Berlin und Wien vorgeführt, der Film beinhaltet die gesamte Film des gleichnamigen, neuen Albums von Gonzales. Zwar wird Tiga voraussichtlich nicht an den Vorführungen teilnehmen, anstelle seiner ist aber Hauptdarsteller Chilly Gonzales zugegen, der den Film am Klavier präsentieren wird. Erste Eindrücke konnte man sich bereits in dem Clip zu »I Am Europe« verschaffen, nun folgte mit »Bittersuite« das zweite Musikvideo respektive der zweite Trailer.

    Aber auch abseits des Films ist Tiga derzeit eingespannt: Soeben kündigte er das Signing von Azari & III an, einem hochtalentierten kanadischen House- bzw. Disco-Quartett, das mit den beiden Singles »Hungry For the Power« und »Reckless (With Your Love)« bereits enorme Wellen auf 12"-Single-Vinyl schlug und auch auf der kürzlich erwähnten neuen Permanent-Vacation-Compilation auftaucht. Ihr neue EP »Indigo« wird im September auf Turbo erscheinen, das titelgebende Stück ist dabei zwar deutlich härter als ihre bisherigen Produktionen ausgefallen, dafür glänzt die ganze Nummer mit einem klassischen House-Piano-Motiv und wunderbar melancholischem Gesang. Das selbstbetitelte Azari & III-Debüt wird Anfang 2011 ebenfalls auf Turbo erscheinen.

    Zurück zu Tiga: Der hat sich kürzlich den Konsens-Hype des laufenden Jahres The XX angenommen, als Ergebnis ist ein Remix ihrer Songs »Shelter« herausgekommen. Man könnte nun spekulieren, ob der recht trockene bis dubbige und von Basic Channel inspirierte Techno-Unterbau des Tiga-Remixes der Grund dafür ist, dass der Remix kostenlos als MP3 angeboten wird. Man kann sich aber auch einfach über einen Gratis-Track im Tausch mit der eigenen E-Mail-Adresse freuen.

 


VIDEO: Gonzales – Bittersuite


STREAM: Azari & III – Indigo

MP3: The XX – Shelter (Tiga Remix)

»Ivory Tower«, präsentiert von Chilly Gonzales am Klavier:
24.09. Hamburg, Fliegende Bauten
26.09. Frankfurt, Künstlerhaus Mousonturm
28.09. Berlin, Babylon Cinema Theater
01.10. A-Wien – Votivkino Cinema
11.02. CH-Genf – Theatre Forum-Meyrin

 
Chilly Gonzales präsentiert »Ivory Tower« Live:
11.09. Berlin – Berlin Festival (mit Mocky & Victor)
22.09. Berlin – Lido
25.09. Hamburg – Reeperbahn Festival
02.10. A-Wien – Porgy & Bess (Piano Talk Show)

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_abo

SPEXKLUSIVES COVER FÜR ABONNENTINNEN & ABONNENTEN

ZUM SHOP

Als die Sonne nicht unterging: Secret Solstice 2016 in der Rückblende

Schmutzige Jungle-Vibes, »Creep« und Rap in allen Farben: Beim diesjährigen Secret Solstice in Reykjavik tanzte nicht nur das Publikum über die Generationen hinweg, auch das Line-up von Kelela bis Radiohead überging Jahreszahlen und Genrebegriffe.

Besorgniserregend gut: Preoccupations kommen nach Deutschland / Ticketverlosung

Verzerrte Stücke für gepflegte Abende mit viel Selbstmitleid und noch mehr Rotwein: Viet Cong heißen jetzt Preoccupations und bringen als solche ein zweites erstes Album raus. SPEX verlost Tickets für den Gig in Berlin.

Virginia »Fierce For The Night« / Review

Die Schönheit dieses Albums liegt in seiner Durchlässigkeit – zwischen Stilen und Genres, Geschichte und Gegenwart, Wissen und Herz.

Onescreener – Share Your Passion

Der Trend geht in Richtung Einfachheit: Onescreener ist die smarte Website für Artists.

Musik von morgen: Exklusive Songpremiere – DENA »Lights, Camera, Action«

DENA versuchte sich vor wenigen Jahren als Berliner M.I.A.-Version. Auf ihrer im September erscheinenden EP präsentiert sie sich gereifter und instrumentell vielseitiger denn je. SPEX streamt den ersten Song exklusiv.

SPEX präsentiert Kevin Morby auf Deutschland-Tour

Der Überflieger zum Übersong geht noch mal in die Vollen. SPEX präsentiert die zweite Tourrunde des texanischen Gitarrenmannes Kevin Morby.

Metronomy »Summer 08« / Review

Letzter Ausweg für Joseph Mount?

Safy Sex Is Super Sex

Explizite Inhalte, komplett jugendfrei: Safy Sex kämpft mit der Macht der Imagination gegen steigende HIV-Infektionsraten.

Die Krupps »Stahlwerkrequiem« vs. Sumac »What One Becomes« / Doppelreview

Die Krupps und Sumac verbindet ein wirklich außergewöhnlicher metallischer Klang, der so roh und analog ist, dass man sich zurückgebeamt fühlt in vergangene Jahrzehnte.

Britannia am Arsch? Reaktionen auf die Brexit-Abstimmung

Bild: Wolfgang Tillmans Von den letzten Aufrufen, für den Verbleib zu stimmen, zu den Reaktionen auf den Ausgang der Abstimmung heute morgen: Wir haben Twitter-Stimmen von MusikerInnen, AutorInnen,…

AC/DC & W.A.R. live – Das schlechte Gewissen blinkt

Letzte Woche gaben AC/Dingsi und der Irre von Guns N‘ Roses noch ein deutsches Gastspiel. Tobias Levin und Kristof Schreuf erzählen, was ihnen dabei durch den Kopf ging.

Zwei Generationen von Sonderlingen vereint: Neues Video von Aphex Twin

Bereits gestern zirkulierte die Nachricht, dass es ein neues Aphex-Twin-Video gibt. Heute gibt es dazu auch einen Link, der in Deutschland funktioniert. Produziert wurde es von Ryan Wyer,…