In der Welt des kanadischen Schachs

Gonzales neues Video neuer Trailer zu »I am Europe« »Ivory Tower«

Text: , Martin Hossbach

Das neue Musikvideo zu Gonzales »I am Europe« ist streng genommen kein Musikvideo, sondern vielmehr: ein Kino-Trailer, der Gonzales Stück »I am Europe« dazu verwendet, auf seinen Schachspielfilm »Ivory Tower« hinzuleiten. Jason Beck alias Chilly Gonzales befindet sich gerade in der heißen Vorveröffentlichungsphase seines ebenso betitelten Albums, Ende dieses Jahres soll darauf noch der Spielfilm folgen. Im Interview mit Martin Hossbach für die kommende Spex-Ausgabe gab Gonzales schon einen Ausblick auf sein Film-Debüt »Ivory Tower«:

    »Ich hoffe, dass es mir mit ›Ivory Tower‹ endlich gelingt, all das zu sagen, was ich künstlerisch ausdrücken möchte und wozu Linernotes auf einem Album, Interviews in Magazinen und Songs allein nicht ausreichen«, antwortete der gleichenteils in Berlin, Paris und London lebende gebürtige Kanadier auf die Frage, was die Herausforderung eines Filmdrehs sei. Noch sind die Arbeiten an »Ivory Tower« nicht abgeschlossen, einen tieferen Einblick gab Gonzales aber bereits: »Der Film, den ich zusammen mit Céline Sciamma geschrieben habe, ist strukturiert wie eine klassische ›sports comedy‹, wie ›Rocky‹, ›Dodgeball‹ oder ›Blades of Glory‹, ein etabliertes, von jedem Zuschauer gelerntes Format. ›Ivory Tower‹ spielt in der Welt des kanadischen Schachs. Es geht um zwei Brüder, gespielt von Tiga und mir: Der ältere – Thadeus – ist der pragmatische, karrieristisch vorgehende, zynische ›Rockstar des Schachs‹, der jüngere – Hershell, ihn spiele ich – der ›naive Künstler‹, der nach Europa geht, zurückkommt und behauptet, eine neue Spielart des Schachs erfunden zu haben, in der niemand gewinnt und niemand verliert – für ihn die ›wahre Kunstform des Schachs‹. Die Botschaft: Beide Brüder sind auf ungesunde Art und Weise Narzissten, beide gehen unterschiedlich mit den Unzulänglichkeiten des Lebens und des Schachs im Besonderen um. Ich selbst kann mich in meinem Künstlerleben weder auf die eine noch auf die andere Seite schlagen. Ich kann weder nur Pophits für Geld schreiben, noch kann ich nur Musik um der Musik Willen machen.«

    Gefilmt wurde für »Ivory Tower« unter anderem auch in Berlin, zu sehen sind Einstellungen des Sowjetischen Ehrenmals im Treptower Park sowie von der Karl-Marx-Allee. Das Album »Ivory Tower« erscheint am 20. August (Gentle Threat / Edel).

 


VIDEO: Gonzales – I am Europe Ivory Tower (Trailer)

Weiterführende Artikel

  • Des Entertainists nächster Schachzug Einatmen: Wo sollen wir seit unserer letzten Gonzales-bezogenen Meldung beginnen? Vielleicht bei der Antwort auf die Frage, wie es denn nun eigentlich bei Gonzales »Piano Talk Show&la...
  • Rampensau, selbstironisch Das erste Stück beginnt, wie es sich für einen der größten Entertainer, die jemals im Bademantel am Piano saßen, gehört: mit Trommelwirbel und mächtigen Blechbl...
  • Gonzales Die Meldung, dass Chilly Gonzales’ Weltrekord von 27 Stunden für das längste Solo-Klavier-Spiel schon wenige Monate später in der Berliner Bar 25 von Laura Weider mit 40 Stunden gebrochen und ...

Kommentiere den Artikel


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs