Mal pumpend, mal schlurfend

Sind Sie ein Mann zwischen 44 und 55 Jahren? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihnen Stella, die hamburgische Band bestehend aus Mense Reents (Foto rechts), Thies Mynther und Sängerin Elena Lange bisher bereits gut gefiel. Diese Information teilten Stella jüngst auf ihrer Facebook-Seite mit der Welt, Ende August teilen sie aber etwas viel wichtigeres: Ihr neues, viertes Album »Fukui« – eine Platte für alle.

    Seit 2004 pausierten Stella in Sachen Albumproduktion. Ihre letzte Platte »Better Days Sound Great« erschien noch auf dem mittlerweile insolventen Hamburger Superlabel L’age d’or, zuletzt waren die Bandmitglieder verstrickt in andere musikalische Zusammenhänge: Mense Reents arbeitete mit Jakobius Siebel an dem Projekt Die Vögel, Thies Mynther veröffentlichte ein neues Album mit Phantom Ghost und baute als Mitbetreiber das Label und Studio Clouds Hill aus, Elena Lange wiederum beschäftigte sich mit dem Ragga-Hop-Projekt Mistake Mistake. Nun aber wird alles besser: Mit »Fukui« haben sie ihr elektronischstes Album überhaupt aufgenommen, und dazu ihr – für europäisch geprägte Ohren – kryptischstes Album: Nahezu alle Texte wurden ausschließlich japanisch eingesungen.

    Der lange Japan-Aufenthalt Elena Langes sei der Grund für die Sprachwahl und den Albumtitel, »Fukui« bezieht sich auf die gleichnamige Stadt an der Westküste Japans. Man habe sich einmal im Jahr für rund eine Woche für Aufnahmen getroffen, sagte Thies Mynther schon im vergangenen Jahr auf das Album angesprochen, die Arbeitsweise sei experimentell und skizzenhaft gewesen, alle Töne wurden gemeinsam eingespielt, nichts vorab am Rechner zwecks ›Drübersingen‹ produziert. Bei einem weiteren Track (»Sukinamono«) arbeitete außerdem Hendrik Weber (Pantha du Prince) am Bass mit, wobei es diese Zusammenarbeit nicht auf das fertige Album geschafft zu haben scheint.

    Ansonsten hört man mal pumpende, mal schlurfende Beats und vereinzelte Klavier-Akkorde (»Thunderbird«), gegenläufig blubbernde Synthesizer-Arpeggien und peitschende Claps, dazu beabsichtigt müdes, gleichzeitig jauchzendes Gelächter (»Don’t Laugh«), asynchron zum stoisch pumpenden Beat erklingende Bleeps (»Bergfest«) und den herrlich verraucht klingenden japanischen Gesang Langes zur süßlich gezupften Gitarre, angereichert durch Meeresrauschen aus dem Field Recorder (»My Favourite Things), kurz: eine ganz neue Gruppe Stella, die heute so träumerisch, komplex und spannend klingt wie nie zuvor in ihrer fünfzehnjährigen Karriere – und die ganz sicher nicht nur für männliche ›fourtysomethings‹ spannend sein wird.

    »Fukui« erscheint am 27. August auf Snowhite (CD) bzw. Clous Hill Records (Vinyl), Ausschnitte der einzelnen Songs kann man bereits auf MySpace streamen, eine Tour zum Album ist derzeit in Planung.

 

Stella – Fukui:
01. アクセサリー・アフター・ザ・ファクト (Accessory After The Fact)
02. 才能は時間の無駄 (Talent Is A Waste Of Time)
03. オフィースとストア (Office and Store)
04. サンダーバード (Thunderbird)
05. 新鮮 (Shinsen/Fresh)
06. 笑わないでよ (Don’t Laugh)
07. Nobody Can Do Me No Harm
08. バースルーム・ガール (Bathroom Girl)
09. ベアグフェスト (Bergfest)
10. 好きな物 (My Favourite Things)

Foto: © Stella / Snowhite Records

JUICE Magazin abonnieren
SPEX ABO
BESTELLEN
UND TOLLE
PRÄMIEN
SICHERN!

 
 
 
ZUM SHOP
spex_no368_final_cover_154px_kiosk
DIE NEUE
AUSGABE &
BACK ISSUES
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
 
ZUM SHOP
04_spex_no368_mode_RZ.indd

100 Jahre Unfug – Modestrecke aus SPEX N° 368 / Verlosung Floris van Bommel

100 Jahre Unfug – SPEX-Modestrecke total dada. Erschienen in der Ausgabe N° 368.

NatalieBeridze

Natalie Beridze »Guliagava« / Review

Natalie Beridzes neues Album mag zwar weniger sperrig klingen als so mancher Vorgänger. Doch auch hier sind die Dinge nicht so, wie sie scheinen.

heavy4

Rückblende in Bildern: The Heavy in Berlin

The Heavy haben den Funk eingepackt und ihn am Montag im Berliner Columbia Theater aus dem Sack gelassen. Nils Witte hat das Konzert zum neuen Album Hurt & The Merciless mit der Kamera begleitet.

Savages

Im November nach Utrecht: SPEX präsentiert das Le Guess Who? Festival

Jedes Jahr das Gleiche – zum Glück! Im November 2016 präsentiert SPEX abermals das Le-Guess-Who?-Festival. Dieses Mal wird das Club-Festival in Utrecht von vier Bands kuratiert.

Jenny Hval

Blood Bitch: SPEX präsentiert Jenny Hval live mit neuem Album

Die Norwegerin Jenny Hval kommt mit ihrer vertonten Menstruationsstudie nach Deutschland.

Anna Garten 2 - Foto Stefanie Walk

New Found Land: »Lore« / Album-Vorabstream & Release-Party

Deepe Electronica und eingängiger Pop: New Found Land entwickelt sich auf ihrem neuen Album Lore konsequent weiter. Das am Freitag erscheinende Werk gibt es ab jetzt bei SPEX im exklusiven Vorabstream.

thejulieruin1

SPEX präsentiert The Julie Ruin mit neuem Album in Deutschland

Kathleen Hannas Riottruppe ist mit neuem Album zurück on the road. Da lässt sich SPEX nicht bitten.

nachwuchs2

Musik von Morgen: Bewerbungsstart für den Pop-Kultur Nachwuchs

Das Pop-Kultur Festival bietet auch in diesem Jahr wieder sein »Nachwuchs«-Programm zur Förderung junger Talente an. Die Plätze wurden in diesem Jahr aufgestockt, bewerben kann man sich ab jetzt.

Wild Beasts

Wild Beasts mit neuem Album auf Tour / SPEX präsentiert

Das Falsett ist zurück! Wild Beasts kündigen ihr fünftes Album an – SPEX präsentiert die Tour im Herbst.

Dylan_Basement-Tapes2_Credit-Library-of-Congress-1

Aus der Zeit gefallen: Bob Dylan – The Basement Tapes

Unfassbare 47 Jahre lang waren jene mythenumrankten Sessions, die Bob Dylan 1967 mit The Band bei Woodstock abhielt, eines der größten Geheimnisse des Pop. Mit The Basement Tapes: Complete erschien 2014 eine komplette Sammlung aller von damals erhaltenen Aufnahmen. Die Veröffentlichung der beeindruckenden Box war nicht weniger als das Musikereignis des Jahres. Sie dokumentiert die Erfindung der Americana, wie wir sie heute verstehen. Zum 75. Geburtstag Bob Dylans am 24. Mai ist die komplette Besprechung von Max Dax aus SPEX N° 357 online zu lesen.

1992 The Master Musicians of Jajouka

Dänische Delikatessen: Das By The Lake Festival in Berlin

Experimentierfreudig gibt sich auch in diesem Jahr wieder das By The Lake Festival in Berlin-Weißensee. Die ersten fünf Bands wurden nun bekanntgegeben.

unnamed

Schnell und bewährt: Nots feiern Deutschland-Premiere / Ticketverlosung

Vier Frauen, eine Mission: Ordentlich Rabatz. Nots aus Memphis kommen auf ihrer Europa-Tour erstmals nach Deutschland. SPEX verlost Tickets für das Konzert in Berlin.