Massive Attack: Folter-Dokufilm zu »Saturday Come Slow«

Das neue Musikvideo zu »Saturday Come Slow« von Massive Attack verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie das zu »Paradise Circus«: mehr Reportage als Musikclip, mehr Erzählung als Musik. Der Unterschied: Das von den bildenden Künstlern Adam Broomberg und Oliver Chanarin gedrehte Video ist zusätzlich ein hochgradig politisches Werk, das sich speziell mit sonischer Kriegsführung beziehungsweise Folter beschäftigt.

    Gedreht wurde im Frachtcontainergroßen »Reflexionsarmen Raum« des Audio-Labors an der University of Cambridge, wobei in einem schalldichten Rau keineswegs nur Stille erklingt: Schon John Cage stellte fest, dass man bei absoluter Stille zwei Töne wahrnehme, einen hohen und einen tiefen, einmal das eigene Nervensystem, einmal den eigenen Blutkreislauf. Broomberg und Chanarin untersuchen mit ihrem Clip zu »Saturday Come Slow« nun den Einsatz von Stille und Isolation beziehungsweise hoher Lautstärke und Konfrontation als geheimdienstliche Befragungstechnik. In Interviews berichtet dazu der Brite Ruhal Ahmed von seinem Aufenthalt im Gefangenenlager Guantanamo Bay als Terrorismus-Verdächtiger.

    Die Musik selbst spielt im Video dementsprechend eine untergeordnete Rolle: Der achtminütige Kurzfilm spielt das von Damon Albarns Gesang getragene Stück nicht aus, stattdessen spricht Ahmed von der Gefangenschaft, der fünfeinhalb Monate dauerndern Isolationshaft und den zahlreichen Befragungen: Zweieinhalb Tage sei er am Stück gefoltert worden, Hundegebell aus nächster Nähe und Heavy Metal bei voller Lautstärke seien dabei zum Einsatz gekommen. Besonders perfide, so die Kommentatorenstimme von Michael Furman aus dem Off, sei der Einsatz von billigen Verstärkern: Deren Frequenzspektrum sei so limitiert, dass die Beschallung mit verzerrter Musik größere Schmerzen als hohe Lautstärke bereite.

    Das Video greift so indirekt Themen der Bewegung Zero dB auf, die sich für die Abschaffung von musikalischer Folter stark macht. Dass dies nicht die erste bewegende und politische Arbeit für Massive Attack, zeigt unser Video-Special zu Massive Attack: Darin stellen wir im Folgenden gemeinsam mit dem Berliner Internet-Musikfernsehen tape.tv 16 Clips der Karriere Massive Attacks vor, neben aktuellen Videos aus dem »Heligoland«-Album wie »Saturday Come Slow«, »Splitting the Atom« und »Flat of the Blade« sieht man darin auch die Videos zu »Butterfly Caught«, »Karmacoma«, »Teardrop«, »Be Thankful For What You’ve Got«, »Safe From Harm«, »Special Cases«, »Inertia Creeps«, »False Flags, »Protection«, »Risingson«, »Sly«, »Angel« und »Unfinished Sympathy«.

 

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
ZUM SHOP

SPEX präsentiert A L’Arme! Festival / Ticketverlosung

Das A L’Arme Festival bietet vier Tage voller experimenteller Sounds und ist dieses Jahr sowohl im Berliner Berghain als auch im Radialsystem V beheimatet. SPEX verlost Tickets.

Gegenkultur, versammle dich! »Decoder«-Filmvorführung im Acud Studio mit Klaus Maeck

Eine illustre Auswahl an Underground-Ikonen, gute Musik und ein auf William S. Burroughs‘ Ideen beruhendes Drehbuch: Der Low-Budget-Klassiker Decoder ist es wert, wiederentdeckt zu werden. Möglich ist das im Acud Studio.

»Wir imitieren nicht, wir erschaffen« – Idris Ackamoor im Interview

Idris Ackamoor (links im Bild) auf der Bühne Auf ihren Konzerten macht sich die Band The Pyramids erst mit dem Publikum bekannt, bevor sie die Bühne betritt. Der Gemeinschaftsgedanke…

Lebenslänglich Journalismus – Çiğdem Akyol über den Kampf um die Pressefreiheit in der Türkei

Wer in der Türkei dieser Tage von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen will, kann seine Freiheit schnell wieder los sein. Çiğdem Akyol lebt als Journalistin in Istanbul und hat von dort aus auch über den Putschversuch am 15. Juli berichtet. In der aktuellen Printausgabe SPEX N° 369 schrieb sie über den Kampf für und gegen die Pressefreiheit in der Türkei. Aus gegebenem Anlass ist der Text nun in voller Länge online zu lesen.

Von Schönheit und Schnelligkeit: SPEX präsentiert Lubomyr Melnyk auf Tour

Der ukrainisch-kanadische Pianist Lubomyr Melnyk produziert Klänge, die die Minimal Music der Moderne mit Klassik verbinden. Erst in jüngster Zeit erfuhr er in Europa größere Aufmerksamkeit. Im Dezember kommt Melnyk für fünf Termine nach Deutschland.

»Censored Voices« – Filmfeature zum Kinostart

Feedbackschleifen der Geschichte: In der Doku der israelischen Regisseurin Mor Loushy hören ehemalige Soldaten die fast 50 Jahre lang zensierten Aufnahmen ihrer eigenen Erlebnisse im Sechstagekrieg 1967.

Eher kein Glitzer: Krake Festival in Berlin / Ticketverlosung

Das Krake Festival hat auch in diesem Jahr wieder überzeugende Programmpunkte für Freunde innovativer elektronischer Musik zu bieten. Es werden Synthesizer selbst gebaut, die Geschichte der wohl ersten Bootlegs vorgestellt sowie – natürlich – getanzt.

Rückblende in Bildern: Pixies auf der Zitadelle

30 Songs, null Kommentare: Die Pixies, wie sagt man, haben gestern ihr Ding durchgezogen. SPEX-Fotograf Nils Witte war beim einzigen Deutschlandkonzert im Vorfeld des neuen Albums Head Carrier auf der Zitadelle Spandau dabei.

Rückblende in Bildern: Tau, Spectrum & Moon Duo in Berlin

Transzendenz im Lido: Der Berliner Club wurde im Rahmen der Future Days am vergangenen Donnerstag gleich von drei Psychedelia-Projekten heimgesucht. Neben der Berliner Band Tau spielten Spectrum und die Genre-Speerspitzen Moon Duo. SPEX-Fotografin Tanja Krokos liefert die Bilder zum großen Taumeln.

Red Hot Chili Peppers »The Getaway« / Review

Fazit vorab: Zu viele Köche, zu viel Brei.

Von Posern, Schaumwein und Saxofonen: Das Open Source Festival im Rückblick

Die elfte Ausgabe des Düsseldorfer Open Source Festivals bestach durch prominente Besetzung: Hot Chip, Bilderbuch, Get Well Soon, Schnipo Schranke… SPEX war mit von der Partie.

Einfach nur Ja: Factory Floor »Ya« / Videopremiere

Sag niemals Nein: Ein minimalistisches Ja reicht aus, um einen hypnotischen Dance-Track zu produzieren. Das Video zur neuen Single von Factory Floor feiert heute exklusiv bei SPEX Premiere….