Massive Attack »Flat on the Blade feat. Guy Garvey«

Gestern erst ließen Massive Attack verlauten, dass ihrem neuen, am kommenden Freitag erscheinenden Album »Heligoland« bestenfalls schon im Mai eine zweite EP folgen solle: Aus den Aufnahme-Sessions seien mehrere Stücke übrig geblieben, eines davon sei eine noch nicht fertig gestellte Kollaboration mit dem Elbow-Sänger Guy Garvey. Robert Del Naja sagte dazu im Interview mit BBC6 Radio: »Es gibt diesen Song ›Red Light‹, den wir schon seit zwei Jahren bei Konzerten spielen, aber immer noch nicht fertigstellen konnten. Ich bin mir nicht sicher, ob wir ihn beenden werden können … Manche Stücke sind einfach so. Einige klappen auf Anhieb, andere machen dir laufend Ärger.« Ein anderer Song schien dabei weniger Probleme bereitet zu haben: Für »Flat of the Blade«, ebenfalls mit dem Gesang Guy Garveys, wurde soeben ein Musikvideo freigegeben.

    »Flat of the Blade« ist dabei ein weiteres der von Massive Attack für schmales Geld kommissionierten Kurzfilme, der leiernde und gluckernde Beat des Stücks wurde von Regisseur Ewen Spencer illustriert mit Kamera-Einstellungen aus der Unterschicht: Junge schwarze Männer in Markenartikler-Jogginganzügen zwischen Konsolenbestückter Wohnstube, Friseursalon und Fitness-Studio. Verglichen mit dem Clip zu »Paradise Circus« ist hier zwar kein herausragender Clip entstanden, Massive Attack führen damit allerdings konsequent die Illustration ihrer Album-Tracks fort. »Wir haben zehn Regisseure gefragt, ob sie bereit wären, für jeweils 5.000 Pfund ein Video zu realisieren«, formulierte es Robert del Naja im Spex-Gespräch. »Wir haben ihnen keine Vorgaben gemacht, einfach abgewartet, was passiert.«

    Anmerkung am Rande: You’ve seen this here first! Zweite Anmerkung: Weitere Videos zu »Heligoland« finden sich hier.

 


VIDEO: Massive Attack – Flat of the Blade feat. Guy Garvey