Der Spextrakt vom 18. August 2009

Indie-Listen für das Jahrzehnt – – – Das A – Z des Dubstep – – – Bambule an der Sternbrücke: Deutsche Bahn will Hamburger Clubs schließen lassen – – – Squarepushers Solo-Bass in Live als Stream – – – »Mad Men« mit neuer Staffel – – – Lückenlose Dokumentation von Oral Tradition – – – Der Spextrakt.

  • MUSIK: Pitchfork Staff Lists – The Top 500 Tracks of the 2000s (500-201)
    Es geht schon wieder los: das amerikanische Online-Magazin eröffnet den Wettlauf um die ultimativen Listen des Jahrzehnts. In einer ganzen Serie werden die besten Songs, Alben und Events bewertet, dazu kommen vier übergreifende Essays. Wer mit einer unkommentierten Liste auskommt, wird für die nächsten Tagen (wieder) genug Musik zu hören haben.
  • MUSIK: A-Z of Dubstep
    In einer alphabetisch geordneten Liste stellt die Webseite musicradar.com das Themenfeld Dubstep vor. Von A wie Appleblim über R wie RinseFM bis X wie Xzibit wird die Entwicklung von Dubstep unterhaltsam nachgezeichnet – mal abgesehen davon, dass die alphabetische Form sogar für ein junges Genre wie Dubstep doch zu kurz geraten ist.
  • KULTUR: Bahn überrollt Hamburger Clubs
    Seit längerer Zeit wanderte das Gerücht durch Hamburg, dass die Clubs Waagenbau, Astrastube und Fundbureau schließen sollen. Nun scheinen diese Gerüchte Wirklichkeit zu werden: bis Ende des Jahres 2009 sollen ihre Betreiber die Räumlichkeiten unter den Hochbahnschienen räumen, die Deutsche Bahn plant laut einem Bericht der taz Renovierungsarbeiten in den Kasematten. Dass Hamburg damit erneut einen wichtigen Teil seiner Club-Infrastruktur verliert, ist nicht von der Hand zu weisen. Also werden wieder Listen vollgeschrieben, Bambule gemacht werden müssen. Slogan dazu gefällig? Bitte: Sternbrücke bleibt!
  • STREAM: Squarepusher – Solo Electric Bass 1
    Mehr Zwischenstück, denn neues Album. Auf »Solo Electronic Bass 1« hört man zwölf Squarepusher-Stücke in eines 2007 aufgezeichneten Live-Konzerts. Die Aufnahme der Pariser Show ist denn auch von dem bekannten Bild Squarepushers geprägt: für die einen kann es nie Bassspiel genug sein, für die anderen gniedelt sich jemand einen ab. Nach dem Klick kann man das Album in Gänze streamen.
  • TV: »Mad Men« Strains to Stay as Button-Down as Ever
    Eine der besten aktuellen Fernsehserien geht in die nächste Runde: »Mad Men«, Matthew Weiners mehrfach preisgekrönte Serie über den stylischen Mikrokosmus der New Yorker Werbeagentur Sterling Cooper, zeichnet ein verführerisch beklemmendes Sittenbild der USA der frühen sechziger Jahre. Während die erste Staffel in Deutschland auf DVD beziehungswewise seit Juli zumindest beim Bezahlsender Fox zu sehen ist, lief in den USA am Sonntag bereits die dritte Staffel an. Alessandra Stanleys Kritik in der New York Times gibt einen Ausblick.
  • MAGAZIN: Oral Tradition Journal
    Die Zeitschrift Oral Tradition erscheint seit 1986 in England. Seit 2003 bemühen sich die Herausgeber um eine lückenlose Dokumentation der Zeitschrift im Netz. Es geht um die Abbildung und Erforschung von Sprache und der Gesetzmäßigkeiten oraler Überlieferung. Ausgabe #22.1 etwa befasst sich ausschließlich mit der Person Bob Dylan. Besonders lesenswert: Der Artikel »The Streets of Rome: The Classical Dylan« von Richard Thomas über den nachhaltigen Eindruck, den u.a. der Römische Dichter Ovid auf Dylan hinterlassen hat.
  • The Sartorialist: On the Street…Fifth Ave., NYC

Ergänzende Vorschläge für den Spextrakt nehmen wir über das Kontaktformular entgegen.

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
ZUM SHOP

Onescreener – Share Your Passion

Der Trend geht in Richtung Einfachheit: Onescreener ist die smarte Website für Artists.

SPEX präsentiert Tauron Nowa Muzyka Festiwal

Ein gutes Argument, Polen mit auf die Karte des Festivalsommers zu nehmen, ist das Tauron Nowa Muzyka Festiwal in Katowice westlich von Krakau.

Auf ins Gefecht: SPEX präsentiert das Fuchsbau Festival 2016

Foto: Tonje Thilesen Fünf Jahre gibt es das Fuchsbau Festival bereits. Es hat in dieser Zeit nicht nur zur Belebung des Hannoveraner Umlands beigetragen, sondern mit seinem anspruchsvollen Programm…

Album der Ausgabe: JaKönigJa »Emanzipation im Wald«

Sängerin und Cellistin Ebba Durstewitz versieht jeden gängigen Pop-Jargon mit einem Maulkorb – Innerlichkeitspathos? Fehlanzeige.

SPEX präsentiert: [PIAS] Nite mit Bohren & Der Club Of Gore

Bohren & Der Club Of Gore live in einer Kirche, noch dazu im November: Der Herbst kann kommen. SPEX präsentiert die [PIAS] Nite in Berlin.

Die Antwoord: Neues Album, neuer Deutschlandtermin / Ticketverlosung

Zef-Style in Gelsenkirchen: Die Antwoord kommen mit ihrem vierten Album nach Deutschland, SPEX hat die Tickets.

Family 5 »Was zählt« / Review

Immer wieder genial, Peter Heins romantische Durchhalteparolen!

Pet Shop Boys live – Royal Opera House Music

30 Jahre sind seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums Please vergangen. Wurden die Bitten der Pet Shop Boys endlich erhört? Sie bekamen das Londoner Royal Opera House als Spielwiese für vier Greatest-Hits-Shows.

SPEX präsentiert A L’Arme! Festival / Ticketverlosung

Das A L’Arme Festival bietet vier Tage voller experimenteller Sounds und ist dieses Jahr sowohl im Berliner Berghain als auch im Radialsystem V beheimatet. SPEX verlost Tickets.

Gegenkultur, versammle dich! »Decoder«-Filmvorführung im Acud Studio mit Klaus Maeck

Eine illustre Auswahl an Underground-Ikonen, gute Musik und ein auf William S. Burroughs‘ Ideen beruhendes Drehbuch: Der Low-Budget-Klassiker Decoder ist es wert, wiederentdeckt zu werden. Möglich ist das im Acud Studio.

»Wir imitieren nicht, wir erschaffen« – Idris Ackamoor im Interview

Idris Ackamoor (links im Bild) auf der Bühne Auf ihren Konzerten macht sich die Band The Pyramids erst mit dem Publikum bekannt, bevor sie die Bühne betritt. Der Gemeinschaftsgedanke…

Lebenslänglich Journalismus – Çiğdem Akyol über den Kampf um die Pressefreiheit in der Türkei

Wer in der Türkei dieser Tage von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen will, kann seine Freiheit schnell wieder los sein. Çiğdem Akyol lebt als Journalistin in Istanbul und hat von dort aus auch über den Putschversuch am 15. Juli berichtet. In der aktuellen Printausgabe SPEX N° 369 schrieb sie über den Kampf für und gegen die Pressefreiheit in der Türkei. Aus gegebenem Anlass ist der Text nun in voller Länge online zu lesen.