Major Lazer »Hold the Line / Zumbie«

Text von Walter W. Wacht
am 3. Juni 2009

Regelmäßige Spex-Leser wissen es bereits: Major Lazer, das Digital-Dancehall-Projekt von Diplo, Switch und der versammelten jamaikanischen Studio-Prominenz wird eines der wichtigeren Projekte dieses Jahres – schließlich lässt sich damit die kühne These stützen, dass Dancehall mit dem Album »Guns Don’t Kill People… Lazers Do« der Durchbruch Richtung Mainstream gelingen könnte.

    Das Animationsvideo von Regisseur Ferry Gouw (vormals: A Place to Bury Strangers, Test Icicles) zur ersten Single »Hold the Line« (Gastsänger: Santigold, Mr. Lexx) erinnert stark an das Cross-Marketing von Spät-siebziger-Jahre-Serien à la »He-Man« oder »G.I. Joe«: zusätzlich zu den Action-Figuren ließen Spielzeughersteller wie Hasbro auch Comic-Serien animieren, welche wiederum den Verkauf der ›Puppen‹ ankurbelten. So auch bei Major Lazer: werden zunächst nur Comicfiguren gezeigt, tauchen im späteren Verlauf mit Mumien, Vampiren und dem Major Lazer selbst spielende ›echte‹ Kinder im Clip auf.


VIDEO: Major Lazer feat. Mr. Lexx & Santigold – Hold the Line

Aber auch in einem zweiten Clip beweisen Major Lazer hintergründigen Humor: der von Regisseur @Eli Gunn-Jones realisierte Webclip zu »Zumbie« kommt mit einem Gastauftritt von Onlinestar Andy Milonakis, der im Clip als ›Fake Zombie‹ maskiert durch die Straßen New Yorks zieht – selbstverständlich durfte Milonakis seinen dAdA-Rap auch auf dem Album zum Besten geben.


VIDEO: Major Lazer feat. Andy Milonakis – Zumbie

VIDEO: Major Lazer feat. Mr. Lexx & Santigold – Hold the Line

Impressum
Ein Titel der piranha media GmbH