Spex Live: Konzert ausverkauft

 

Spex Live Plakat

Spex Live, 20. Mai 2009, Berghain Berlin

Zum ersten Mal, seit Spex in Berlin erscheint, geht die Redaktion unter die Veranstalter. Im Berghain, dem – mit Verlaub – besten Club der Welt, richtet die Redaktion am kommenden Mittwoch Spex Live aus. Das eröffnende Konzert von Phantom Ghost, Little Boots und Phoenix ist restlos ausverkauft, Karten für die Live-Shows wird es an der Abendkasse nicht geben.

    All jenen, die hingegen kein Ticket mehr ergattern konnten, sei gesagt: ab Mitternacht öffnet die Party-Kasse, für 12 Euro kann man die DJ-Sets von u.a. Ricardo Villalobos, Lawrence, Hell und vielen anderen erleben.

    Das Berghain, ein eindrucksvoller Bau auf dem Gelände des alten Berliner Ostbahnhofes, öffnet für Spex Live gleichzeitig alle drei Floors: Auf dem großen Berghain-Floor übernehmen im Anschluss an die Live-Konzerte die DJs Ben Klock und Ricardo Villalobos, die phänomenale Akustik des großen Saals mit seinen hohen Decken und seiner punktgenauen Soundanlage lässt die Bassdrum ihrer Techno-Sets den ganzen Körper durchfahren. In der Panoramabar oberhalb des Berghain-Floors werden ab Mitternacht der Honest Jon’s-Grafikdesigner Will Bankhead, Dial Records-Gründer Lawrence, die Pariserin Jennifer Cardini und die gebürtige Israelin Miss Fitz auflegen. Das Lab.oratory bietet als kleinster und ungewöhnlichster Floor den Rahmen für DJ-Sets von Tobias Rapp, Hell und der Pet Shop Bears.

    Lasst die Luft vor Klarheit erzittern.


Spex Live:
20.05. Berlin – Berghain, Panoramabar & Lab.Oratory
Konzert mit Phantom Ghost, Little Boots & Phoenix ab 21 Uhr (Ausverkauft!)
Party mit Ricardo Villalobos, Will Bankhead, Lawrence, Ben Klock, Hell, Jennifer Cardini, Pet Shop Bears, Tobias Rapp, Miss Fitz, Spex DJs (Abendkasse, 12 €, ab 00:00 Uhr)

Berghain:
21:00 Phantom Ghost (Live)
22:00 Little Boots (Live)
23:00 Phoenix (Live)
01:30 – 04:30 Ricardo Villalobos
04:30 – 07:00 Ben Klock

Panorama Bar:
00:00 – 02:00 Will Bankhead
02:00 – 05:00 Lawrence
05:00 – 07:00 Jennifer Cardini
07:00 – Open End Miss Fitz

Lab.oratory:
20:00 – 22:30 Walter W. Wacht
22:30 – 01:00 Max Dax
01:00 – 03:00 Hell
03:00 – 06:00 Pet Shop Bears
06:00 – Ende Tobias Rapp

Alle Angaben ›to be confirmed‹. Sollte es während den Umbaupausen zu ungeplanten Verzögerungen kommen, bitten wir diese zu entschuldigen.

Rock en Seine

Wilde Tiere unter sich: Das Rock-en-Seine-Festival im Livestream

Ab heute für drei Tage im Livestream: Das Pariser Festival Rock en Seine mit SPEX-Titelstars wie den Libertines und Hot Chip.

fehlfarben

Fehlfarben: Videopremiere »Untergang«

Wer sind die Herren der Dinge? Fehlfarben veröffentlichen am 25. September ihr 13. Album Über… Menschen. SPEX präsentiert neben der dazugehörigen Tour nun auch die erste Videopremiere zum Eröffnungssong »Untergang«.

Brandt_Brauer_Frick_Ensemble_feat._Beaver_Sheppard_2_Credit_JOY_MAX_PAROVSKY

Kingsizeklackern: Brandt Brauer Frick Ensemble live / Ticketverlosung

Brandt Brauer Frick sind moderne Rattenfänger: das Trio wirft die Groovebox an und in seinem Schatten formiert sich ein Schwanz von Musikern. Für zwei Aufnahmesessions zu einem Live-Album spielt das Brandt Brauer Frick Ensemble nun in Berlin. SPEX.de verlost Tickets.

balbina.jpg

Hat Pop ein Frauenproblem? – SPEX-Diskussion heute auf dem Pop-Kultur Festival

SPEX-Chefredakteur Torsten Groß diskutiert mit Sandra Grether, Anne Haffmanns, Balbina und Theresa Lehmann in der Halle am Berghain.

destroyer

Destroyer »Poison Season« / Review

Für Poison Season gilt beinahe alles, was auch für Kaputt galt, solange man Hornsby durch Springsteen ersetzt, beim aufgeknöpften Hemd auch noch die Ärmel hochkrempelt und statt eines Saxofons eine Armada von Saxofonen zum Einsatz bringt.

frank1

Frank – kopflos brotlos

Frank nimmt die Gegenposition zur affirmativen Mythen- und Legendenbildung von Cameron Crowe und anderen Rock-Regisseuren ein. Rockmusik? Kein Traum ist, der sich auszuleben lohnt. Ab heute läuft der Film in den deutschen Kinos – dazu das komplette Feature aus SPEX N° 363.

coffee

Kupferkesselpop: das Coffee Festival in Berlin

Genussmittel sind Popkultur. Es geht um das gute Leben, um Distinktion, Nerdtum und Festivals. So wie beim Coffee Festival Anfang September in Berlin.

foals

Foals »What Went Down« / Review

Der Stadionplatzwart hat die LED-Strahler angeschmissen und Foals verhalten sich wie die Motten zum Licht. Unter 20.000 Watt wird nicht mehr geflirrt.

findus live

MS Dockville Festival in Hamburg – Rückblende in Wort und Bild

Trotz fehlender Ecken und Kanten: das Dockville ist und bleibt eines der detailverliebtesten Festivals in Deutschland. Ein Blick zurück auf ein Wochenende mit viel Pose und weniger Haltung.

beach-house-depresssion-cherry-album1

Beach House »Depression Cherry« / Review

Pluspunkt für die weiterhin konsequente Erfindung einer eigenen Welt. Der Haken: wie schon beim letzten Album Bloom fragt man sich auch bei Depression Cherry, wie zum Teufel Beach House ihre eigenen Songs auseinanderhalten können.

modestrecke10_quer

Till Dawn – Modestrecke aus SPEX N° 363 / Verlosung Floris van Bommel

Die Fotoserie aus der aktuellen Printausgabe plus Verlosung.

compton

»Straight Outta Compton« / Review zum Filmstart

»Man könnte fünf verschiedene N.W.A-Filme drehen«, sagt Ice Cube. F. Gary Gray legt mit dem autorisierten Biopic »Straight Outta Compton« den wahrscheinlich zahmsten davon vor.