Der leidende Fan

Der erste Teil des Spex-Dylan-Specials beschäftigte sich mit dem neuen Studioalbum »Together Through Life«, einem Sommeralbum voller Sehnsucht nach dem amerikanischen Süden und einer für immer verschwundenen Zeit. Im zweiten Teil beschäftigt sich Max Dax mit Dylans Europatournee-Auftakt in Stockholm, der gleich mit einer kleinen Sensation begann.

Bob Dylan Strockholm
Bob Dylan als Pixel: auf YouTube kursieren die ersten Konzertvideos, in den Torrent-Börsen die Live-Mitschnitte der ganzen Konzerte. Darunter auch die Aufnahme von Sonntag, als Dylan völlig überraschend »Billy #4« spielte.

VIDEO: Bob Dylan – Billy #4 (Live at Berns Salonge, Schweden)
(Still: Paperbackwriterr / YouTube)

Es wäre interessant zu wissen, ob die deutschen Ticket-Verkäufe signifikant angezogen haben, seitdem die Setlists der ersten beiden Stockholmer Konzerte der diesjährigen Europatournee von Bob Dylan bekannt geworden sind und die ersten hochauflösenden Sound-Recordings der Auftritte kursieren. Nicht nur spielte Dylan am ersten Abend mit »Billy #4«, einem zentralen Song aus dem Soundtrack-Album »Pat Garrett & Billy the Kid«, eine Weltpremiere. Gleich am zweiten Abend legte Dylan mit dem Song »One More Cup of Coffee (Valley Below)« eine weitere Ultra-Rarität nach. Ganz zu schweigen davon, dass Dylan und seine Band quasi zwei völlig unterschiedliche Konzerte gaben, nur zwei von jeweils 17 gespielten Songs waren identisch.

    Viel schwerer als die schnöde Statistik und die lobenswerte Uraufführung von »Billy #4«, über den Spex prophetischerweise in der letzten Ausgabe berichtete, wiegt indes die Tatsache, dass die Audio-Aufnahme vom 22. März einen Quantensprung markiert, was die Qualität der Live-Konzerte Dylans anbetrifft. Der Dylan-Fan ist bekanntlich leidensfähiger als jeder normale Musikliebhaber. Zuletzt glänzte Dylan in den Jahren 2000 und 2001 mit einer Band, die Abend für Abend einen ganz und gar kohäsiven Sound auf die Bühne zauberte.

    Zwar wartete Dylan in den Jahrgängen 2003 und 2004 mit einem aggressiven Sound auf, der vor allem dem Ende ’04 aus Gesundheitsgründen ausgestiegenen Gitarristen Freddy Koella zu verdanken war. Doch seitdem überwogen unhomogene Auftritte, die sich negativ dadurch auszeichneten, dass Dylans mitunter schlichtweg klumpiges Orgelspiel wie ein Fremdkörper jedes noch so interessante neue Arrangement torpedierte. Jene Abende, an denen der Sound seiner Band wie in Berlin 2005 aus einem Guss schien, gehörten zu den Ausnahmen.

    Festzuhalten bleibt, dass Bob Dylan offenbar von der ›mexikanisch-romantischen‹ Grundierung seines neuen Albums »Together Through Life« derart mitgerissen ist, dass die Auftritte, etwa durch die subtil neuen Arrangements von »Señor (Tales of Yankee Power)« oder »Blind Willie McTell« und natürlich die genannten beiden Raritäten genau dieser Stimmung zu entsprechen versuchen.

Morgen an dieser Stelle: Teil #3 des Spex-Online-Specials über Bob Dylan mit einem Bericht über Dylan im Internet.

    Das neue Album »Together Through Life« von Bob Dylan erscheint am 24. April 2009 (Columbia Records / SonyBMG). Spex präsentiert die im April anstehende Dylan-Tournee, weitere Informationen dazu auch bei der Marek Lieberberg Konzertagentur. Mehr zu »Together Through Life« findet sich mit Texten von Greil Marcus, Diedrich Diederichsen, Johanna Dombois, Richard Klein, Peter Kemper, Heinrich Detering, Max Dax und Klaus Theweleit auch in der neuen Spex #320, die ab dem 17. April am Kiosk erhältlich ist.

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
ZUM SHOP

SPEX präsentiert A L’Arme! Festival / Ticketverlosung

Das A L’Arme Festival bietet vier Tage voller experimenteller Sounds und ist dieses Jahr sowohl im Berliner Berghain als auch im Radialsystem V beheimatet. SPEX verlost Tickets.

Gegenkultur, versammle dich! »Decoder«-Filmvorführung im Acud Studio mit Klaus Maeck

Eine illustre Auswahl an Underground-Ikonen, gute Musik und ein auf William S. Burroughs‘ Ideen beruhendes Drehbuch: Der Low-Budget-Klassiker Decoder ist es wert, wiederentdeckt zu werden. Möglich ist das im Acud Studio.

»Wir imitieren nicht, wir erschaffen« – Idris Ackamoor im Interview

Idris Ackamoor (links im Bild) auf der Bühne Auf ihren Konzerten macht sich die Band The Pyramids erst mit dem Publikum bekannt, bevor sie die Bühne betritt. Der Gemeinschaftsgedanke…

Lebenslänglich Journalismus – Çiğdem Akyol über den Kampf um die Pressefreiheit in der Türkei

Wer in der Türkei dieser Tage von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen will, kann seine Freiheit schnell wieder los sein. Çiğdem Akyol lebt als Journalistin in Istanbul und hat von dort aus auch über den Putschversuch am 15. Juli berichtet. In der aktuellen Printausgabe SPEX N° 369 schrieb sie über den Kampf für und gegen die Pressefreiheit in der Türkei. Aus gegebenem Anlass ist der Text nun in voller Länge online zu lesen.

Von Schönheit und Schnelligkeit: SPEX präsentiert Lubomyr Melnyk auf Tour

Der ukrainisch-kanadische Pianist Lubomyr Melnyk produziert Klänge, die die Minimal Music der Moderne mit Klassik verbinden. Erst in jüngster Zeit erfuhr er in Europa größere Aufmerksamkeit. Im Dezember kommt Melnyk für fünf Termine nach Deutschland.

»Censored Voices« – Filmfeature zum Kinostart

Feedbackschleifen der Geschichte: In der Doku der israelischen Regisseurin Mor Loushy hören ehemalige Soldaten die fast 50 Jahre lang zensierten Aufnahmen ihrer eigenen Erlebnisse im Sechstagekrieg 1967.

Eher kein Glitzer: Krake Festival in Berlin / Ticketverlosung

Das Krake Festival hat auch in diesem Jahr wieder überzeugende Programmpunkte für Freunde innovativer elektronischer Musik zu bieten. Es werden Synthesizer selbst gebaut, die Geschichte der wohl ersten Bootlegs vorgestellt sowie – natürlich – getanzt.

Rückblende in Bildern: Pixies auf der Zitadelle

30 Songs, null Kommentare: Die Pixies, wie sagt man, haben gestern ihr Ding durchgezogen. SPEX-Fotograf Nils Witte war beim einzigen Deutschlandkonzert im Vorfeld des neuen Albums Head Carrier auf der Zitadelle Spandau dabei.

Rückblende in Bildern: Tau, Spectrum & Moon Duo in Berlin

Transzendenz im Lido: Der Berliner Club wurde im Rahmen der Future Days am vergangenen Donnerstag gleich von drei Psychedelia-Projekten heimgesucht. Neben der Berliner Band Tau spielten Spectrum und die Genre-Speerspitzen Moon Duo. SPEX-Fotografin Tanja Krokos liefert die Bilder zum großen Taumeln.

Red Hot Chili Peppers »The Getaway« / Review

Fazit vorab: Zu viele Köche, zu viel Brei.

Von Posern, Schaumwein und Saxofonen: Das Open Source Festival im Rückblick

Die elfte Ausgabe des Düsseldorfer Open Source Festivals bestach durch prominente Besetzung: Hot Chip, Bilderbuch, Get Well Soon, Schnipo Schranke… SPEX war mit von der Partie.

Einfach nur Ja: Factory Floor »Ya« / Videopremiere

Sag niemals Nein: Ein minimalistisches Ja reicht aus, um einen hypnotischen Dance-Track zu produzieren. Das Video zur neuen Single von Factory Floor feiert heute exklusiv bei SPEX Premiere….