Toy Fight

Die EP »High Noon« ist mit vier Stücken eine kurze aber angenehme Bekanntmachung mit den Franzosen von Toy Fight. Ihren leichtfüßigen, multiinstrumentalen Pop besingen sie auf Englisch, wodurch man sich bei dieser wohldosierten Mischung aus Melancholie und Freude noch mehr an Schotten wie Belle & Sebastian oder die von ihnen beeinflussten Texaner Voxtrot erinnert fühlt. Toy Fight schreiben kleine, feine Songs mit solidem melodischen Fundament denen man die Opulenz ihrer Inszenierung aufgrund ihrer Wohldosiertheit nicht sofort anmerkt. So gesellen sich im Titelstück zu einem Trio aus Gitarre, Piano und Schlagzeug ein zweites Tasteninstrument, gefolgt von einem Glockenspiel und einem munter heulenden Minichor, dann macht alles Platz für eine Trompete und unter kurz anschwellenden Streichern expandiert der Song zu einem Blitzfinale. Auch »Your Own Fireworks« steigert seinen beschwingten Energiepegel mit wechselnden Spotlights auf Banjo-Twang, Trompete und ein flott springendes Piano, das folgende »Victim’s Hairdo« ist subtiler mit wechselnden, gleichermaßen zart-süßen Boy/Girl-Vocals. »The Hidden Second« schließlich sticht auf doppelte Weise heraus: Zum Einen werden die ansonsten klaren Klänge hier von einem dreckig thrashenden Beckenrhythmus kontrastiert, zum Anderen streckt er sich mehr als doppelt so lange wie die restlichen, die alle mit 2:50 bis 2:54 Spielminuten zu Buche schlagen. Nicht dass sich dies unangenehm äußern würde: ohne eine einzige Konstante durchziehen das mit Solopiano beginnende Stück Gitarren-, Gesangs-, Glockenspiel-, Synth- und andere Motive, die immer wieder ein und aus wandern. Ein absoluter Übersong findet sich auf »High Noon« genausowenig wie ein lediglich mittelmäßiger, solch ein konstant gutes Niveau macht Hoffnung auf einen stimmigen Longplayer.

LABEL: City Slang

VERTRIEB: Universal Music

VÖ: 13.02.2009

abo_neu

SPITZENABO & SPITZENPRÄMIEN

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_kiosk

VERSANDKOSTENFREI: DIE NEUE
SPEX &
BACK ISSUES
IM ONLINESHOP

ZUM SHOP
spex_no369_final_cover_240_abo

SPEXKLUSIVES COVER FÜR ABONNENTINNEN & ABONNENTEN

ZUM SHOP

Metronomy »Summer 08« / Review

Letzter Ausweg für Joseph Mount?

Safy Sex Is Super Sex

Explizite Inhalte, komplett jugendfrei: Safy Sex kämpft mit der Macht der Imagination gegen steigende HIV-Infektionsraten.

Die Krupps »Stahlwerkrequiem« vs. Sumac »What One Becomes« / Doppelreview

Die Krupps und Sumac verbindet ein wirklich außergewöhnlicher metallischer Klang, der so roh und analog ist, dass man sich zurückgebeamt fühlt in vergangene Jahrzehnte.

Britannia am Arsch? Reaktionen auf die Brexit-Abstimmung

Bild: Wolfgang Tillmans Von den letzten Aufrufen, für den Verbleib zu stimmen, zu den Reaktionen auf den Ausgang der Abstimmung heute morgen: Wir haben Twitter-Stimmen von MusikerInnen, AutorInnen,…

AC/DC & W.A.R. live – Das schlechte Gewissen blinkt

Letzte Woche gaben AC/Dingsi und der Irre von Guns N‘ Roses noch ein deutsches Gastspiel. Tobias Levin und Kristof Schreuf erzählen, was ihnen dabei durch den Kopf ging.

Zwei Generationen von Sonderlingen vereint: Neues Video von Aphex Twin

Bereits gestern zirkulierte die Nachricht, dass es ein neues Aphex-Twin-Video gibt. Heute gibt es dazu auch einen Link, der in Deutschland funktioniert. Produziert wurde es von Ryan Wyer,…

The Last Of The Famous International Playboys: Morrissey kommt für ein Konzert nach Deutschland

Morrissey will es noch einmal wissen: Im August gibt er ein exklusives Konzert in Berlin. Tickets für den vorerst einzigen Deutschlandtermin sind ab sofort zu haben.

Cassy »Donna« / Review

Reduzierte wie stilistisch freie Angelegenheit: Cassys in Zusammenarbeit mit King Britt entstandenes Debütalbum.

Die dünne Dekade: Nachruf auf die Skinny Jeans – Berliner Konferenz- und Partyreihe Inventur // Ticketverlosung

Es muss eine neue Plattform geben, um über Mode zu sprechen, sagen Diana Weis und Christiane Frohmann. Deshalb haben die beiden Modetheoretikerinnen eine neue Konferenz- und Partyreihe namens…

Rückblende in Bildern: PJ Harvey in Berlin

In der fast ausverkauften Zitadelle Spandau stellte PJ Harvey das Album der Ausgabe aus SPEX N° 368, The Hope Six Demolition Project vor. Mit dabei: Eine grüne Federweste, viele geniale…

Various »Der Spielmacher« / Review

17 Stücke, die sich zwischen treibenden Gitarrenarrangements und reduzierter Akustik bewegen, zeichnen ein überwiegend desillusioniertes Bild der Fußballkultur.

Kamasi Washington – »Rassismus ist ein Teil meines Lebens« / Interview & Ticketverlosung

Anlässlich seiner bevorstehenden Livetermine ist das komplette Interview aus SPEX N° 366 nun online zu lesen. Zudem verlosen wir Tickets.