Red Bull Music Academy – Live mit Flying Lotus, Goldie, ZPZY und Man Recordings; Verlosung

RBMAEin fester – und beliebter – Bestandteil der neuen Spex ist sicherlich die Reihe »Hier beginnt die Markenwelt«: darin beschäftigt sich die Redaktion regelmäßig mit neuen Verquickungen zwischen Musikszene und den Werbestrategien klassischer Markenartikler – man erinnere sich beispielsweise des Gesprächs zwischen Ted Gaier und Robert Krause zur Jägermeister Rock:Liga. Die Entwicklung ist längst keine neue mehr, und in vielen Fällen zahlt sich ein künstlerseitiges Investment in gesponsorte Formate einige Zeit später schon in Form einer Karriere aus – Beispiel Flying Lotus.
Nun, sein Beispiel ist nicht gänzlich repräsentativ. Schon vor seinem Wechsel zu Warp Records und der noch jungen Veröffentlichung seines Albums »Los Angeles« arbeitete der kalifornische Produzent und Beatformer Steven Ellison professionell an Musik – 2006 erschien sein Debüt »1983« auf Plug Research. Im gleichen Jahr nahm Ellison allerdings auch an der Red Bull Music Academy im australischen Melboure teil, man kann davon ausgehen, dass Verantaltungen wie diese mittlerweile auch im Moleskine der A&Rs notiert stehen.

Vor zehn Jahren gegründet zählt die RBMA heute zu den etablierten Größen in Sachen Musikförderung. Künstler und Produzenten können sich für rund um den Globus verteilte Workshops und Seminare anmelden, qualifizierte Anleitung und künstlerischer Austausch sind bei rund 30 Plätzen je Veranstaltung garantiert. Die Bewerbungsfrist der Academy für 2008 endete zwar Anfang Mai, für interessierte Besucher bietet Red Bull in den nächsten Wochen allerdings verschiedene öffentliche Formate: den Bandbus und Festivalpräsenz mit der Red Bull Music Academy in Gräfenhainichen und München.

Waren zuletzt die Puppetmastaz damit unterwegs, so werden im Juli die beiden Berliner Produzenten ZPYZ in einem umgebauten und auf Live-Bedürfnisse zugeschnittenen Tourbus durch Deutschland reisen, Anfang August sendet Dendemann dann in Köln vom Dach des Red Bull Tourbus aus.

Zudem wird – wir bereits in den Vorjahren – im Rahmen des Melt! Festivals ein eigener Red Bull Music Academy Floor eingerichtet, bespielt von RBMA-Referenten wie Drum&Bass-Legende Goldie (Metalheadz), dem Wunderkind in Sachen Dubstep Skream, sowie dem Labelprogramm von Man Recordings: Deren Baile Funk-Acts Edu K, Deize Tigrona und MC Gringo werden ebenso vertreten sein wie Man Recordings-Betreiber Daniel Haaksman selbst, Domino Records schickt die Diplo-Kumpels The Count & Sinden, on top fegen Bonde do Role über die Bühne.

In München wiederum tritt am kommenden Samstag Eingangs erwähnter Flying Lotus auf der RBMA-Bühne am Sendlinger Torplatz auf – kostenlos. Zudem spielen dort neben verschiedenen anderen Live-Acts auch Baris K aus Istanbul sowie der als The-Kills-Produzent und Spank-Rock-Mitglied bekannte Armani XXXchange.

Da nun der Tourbus nicht in jeder Stadt Halt macht und der Weg nach Gräfenhainichen und München für den ein oder anderen Leser etwas lang sein kann, seien hier zwei Optionen empfohlen, wie man dennoch über das Geschehen rund um die Academy auf dem Laufenden bleiben kann:

1. Nach dem Melt! stehen auf Redbullmusicacademyradio.com die Live- und DJ-Sets der auftretenden Künstler zum Stream bereit.

2. Verlosen wir zweimal zwei Eintrittskarten für das Melt!-Festival, eine Email an gewinnen@spex.de mit dem Betreff »Melten« genügt. (Die Verlosung endet am Mittwoch, 16.07., 18 Uhr.)

Red Bull Music Academy Live:
17.07. Gräfenhainichen – Melt! Festival °
18.07. Gräfenhainichen – Melt! Festival $
19.07. Gräfenhainichen – Melt! Festival %
19.07. Stuttgart – Hip Hop Open "
19.07. München – Altstadtringfest / Sendlinger Torplatz &
24.07. Großefehn – Omas Teich Festival °
26.07. Berlin – ZPYZ-Club am Spreewaldplatz °

° = Tourbus mit ZPYZ
" = Tourbus mit ZPYZ, K.I.Z. und Prinz Pi
$ = RBA Floor mit Goldie Sick Girls, Philip Maiburg, Caspa, Commix, Storm, Skream u.v.a.
% = RBA-Floor mit DJ Beware, MC Gringo, Deize Tigrona, Daniel Haaksman, Edu K, Bonde Do Role, The Count &
Sinden u.v.a.
& = Flying Lotus, Armani XXXchange, Baris K, Blackcoffee, Marshmello Blackbird

JUICE Magazin abonnieren
SPEX ABO
BESTELLEN
UND TOLLE
PRÄMIEN
SICHERN!

 
 
 
ZUM SHOP
spex_no366_final_cover_154px
DIE NEUE
AUSGABE &
BACK ISSUES
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
 
ZUM SHOP
Comic

Paranoide Sprechblasen – Kleine Kulturgeschichte des Comics

Die paranoide Welt ist ohne Comics nicht auszuhalten.

Liima 2016 - Credit Thomas M. Jauk

Efterklang reworked: Liima mit erstem Video »Amerika« & Tour / SPEX präsentiert

Efterklang liegen zwar vorübergehend auf Eis, wer aber das letzte Studioalbum Piramida schätzt, wird mit dem neuen Projekt Liima auf ähnlich bezaubernde wie verkopfte (aber doch ganz andere) Art und Weise entschädigt.

timaminov3

Ästhetik der Post-Apokalypse: Tim Aminov – Videopremiere »One Lone Survivor«

Der Russe Tim Aminov ist ein Klangarchitekt, sein Spezialgebiet: die Ästhetik des Unaufdringlichen. Bevor am 15. Februar seine Moment-EP erscheint, präsentiert SPEX den Clip zu »One Love Survivor« und mit ihm den Beweis, dass sie noch Sinn machen – diese Musikvideos.

Ta-Nehisi Coates

Ta-Nehisi Coates »Zwischen mir und der Welt« / Review

Keine Hoffnung, keine Träume: Mit dem aufwühlenden Erlebnisbericht »Zwischen mir und der Welt« schreibt Ta-Nehisi Coates das Märchen von Amerikas post-racial society ins Grab.

DF16_LOGO_RGB

Nicht-Norm: SPEX präsentiert Donaufestival 2016

Musik und Performance, Kunst und Installation, Video und Tanz – das Donaufestival präsentiert sich auch im elften Jahr nach seiner inhaltlichen Neupositionierung als Allrounder, der auch die Nische nicht vergisst. SPEX präsentiert das Festival mit Mogwai, Pantha Du Prince, DJ Koze und anderen an zwei Wochenenden im Frühjahr.

Roger Willemsen. Foto: Mathias Bothor

Roger Willemsen ist tot

Medienberichten zufolge ist der Autor und frühere Fernsehmoderator Roger Willemsen im Alter von 60 Jahren gestorben.

JuniorBoys

Junior Boys »Big Black Coat« / Review

Big Black Coat (das Album wie der gleichnamige Song) entfalten in der Tat wärmende Wirkung.

Sunflower Bean

Beeinflusst von: allen – Sunflower Bean live / Ticketverlosung

Ritt durch die Rockgeschichte: Sunflower Bean kommen mit ihrem Album-Debüt nach Deutschland.

MaryOcher

Mary Ocher + Your Government »Mary Ocher + Your Government« / Review

Wie man Ochers Werk lesen muss? Wenn es keinen Ort gibt, an dem man sein kann, wie man will, muss man sich diesen Ort schaffen.

fastforward

Killt Streamingdienst den Plattenstar? Ein Plädoyer von Malakoff Kowalski

Die Diskussion um Streamingdienste wurde 2015 von Urhebern und Schallplattenliebhabern mit maximaler Intensität geführt und im Prinzip als ein Werk des Teufels begriffen. Unser Autor, seinerseits Schöpfer musikalischer Werke, ist gegenteiliger Meinung. Ein Plädoyer für Streaming.

_DSC4277_MarkusMilcke

Neue Katastrophen: Human Abfall mit neuem Album auf Tour / SPEX präsentiert

Noisiger Gitarrensound, knarzige Bassläufe und minimalistisches Schlagzeugspiel: Human Abfall thematisieren in ihrem lärmenden, klaustrophobischen Soundgerüst humanitäre Krisen und menschliche Katastrophen. Am 29. April erscheint das zweite Album Form Und Zweck, SPEX präsentiert die dazugehörige Deutschlandtour.

nevermen

Nevermen »Nevermen« / Review

Der vielstimmig mäandernde psychedelische Pop von TV On The Radio, verrührt mit Mr.-Bungle-Rock.