Amiina Kurr

Auf so eine Platte habe ich lange gewartet. Ewig. Sie hat diese Zuneigung von Raymond Scotts »Soothing Sounds For Babys«, jenem Frühwerk des elektronischen Ambiente-Schaffens aus den Jahren 1962 und ´63, existiert aber ohne die Idee irgendeinen Zwecks. Sie hat neben der so entschiedenen Gesetztheit all dieser fließenden Flächen, der darin eingearbeiteten Rhythmen und wunderlich arrangierten Klangfarben sogar etwas Folkloristisches. Ein Akkordeon klingt schnell nach Schifferklavier, zumal, wenn es in diesen leicht quäkigen Registern gespielt wird wie hier,  und auch von mädchenhaftem Gesang gedoppelte Geigen vermitteln schnell etwas von den Ritualen des Country Life. Zudem spielen Amiina aus Reykjavik auf ihrem ersten Album »Kurr« mit »Hilli« einen Langsamen Walzer und lieben es, simple Melodien auf die-Hochzeit-von-mei´m-Onkel-reifen Instrumenten zu präsentieren: Gleich mehrfach ertönt die singende Säge, und auch Weinglasränder werden gerührt.
Die vier Frauen in ihren Mitzwanzigern, erfahren bereits um Konservatoriums-Studien und ebenso um Welttourneen als Streichquartett von Sigur Rós, belassen es nun einige Male bei den einfachen Dingen. Dann entsteht sowas wie Tiersens »Amélie«-Soundtrack in richtig gut, völlig gelöste Kammermusik ohne eben den Effekt der bei Filmmusiken so üblichen, gewaltsamen  Emo-Überwältigung. Manchmal, und das steigert den Suspense von »Kurr«, da geben sie ihrer Idee von, hm, ungezwungenem Zusammenspielen doch andere Formen, da stilisieren Amiina ihre Musik. Sie erkunden das Terrain der Minimal Music der 60er Jahre, zeigen, dass sie gar imstande sind, sehr privaten, fast intimen Jazz zu spielen. »Kurr« läuft deshalb ständig bei mir, weil die Form hier rein gar nichts ausmacht. Nennen wir es Soul oder Präsenz oder Aura, oder besser, Aura und Präsenz und Soul, Amiina haben es.

LABEL: Ever Records

VERTRIEB: RTD

VÖ: 18.06.2007

JUICE Magazin abonnieren
SPEX ABO
BESTELLEN
UND TOLLE
PRÄMIEN
SICHERN!

 
 
 
ZUM SHOP
spex_no368_final_cover_154px_kiosk
DIE NEUE
AUSGABE &
BACK ISSUES
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
 
ZUM SHOP
radiohead1

Radiohead veröffentlichen neuen Song »Burn The Witch«

Es gibt eine meldenswerte Radiohead-Meldung: Die Band hat den Song »Burn The Witch« und ein zugehöriges Stop-Motion-Video veröffentlicht.

RS39677_PARQUET_COURTS_JAN_2016_0813

Parquet Courts kommen nach Deutschland / SPEX präsentiert

Kürzlich erschien mit »Human Performance« das neue Album von Parquet Courts, jetzt folgen die Tourdaten für den Herbst – mit drei von SPEX präsentierten Deutschland-Terminen.

noname

Nadia Reid live / Feature aus SPEX N° 365

In der zweiten Maihälfte kommt die neuseeländische Folk-Songwriterin Nadia Reid zum ersten Mal nach Deutschland. SPEX hat sie im vergangenen Winter porträtiert.

frangelico3

Frangelico – Be nuts!

Einige unserer Pop-Lieblinge begeistern uns jetzt schon seit mehreren Jahrzehnten mit ihrer Craziness. Das Erfolgsgeheimnis: sich immer wieder neu erfinden, Konventionen brechen oder einfach mal abdrehen – verrückt wie Frangelico!

beyonce-foundation-middle-finger-e1461872668436

Beyoncé »Lemonade« vs. Drake »Views« / Doppelreview

Beyoncés »Lemonade« ist ein Kraftakt der Vergangenheitsüberwältigung. So kämpferisch sie den Problemen der US-Südstaaten entgegentritt, so einseitig zeichnet Drake mit »Views« ein Bild von Toronto als Homezone ohne Abgründe.

anohni

SPEX-Sondercover & neue Prämien für Abonnenten

Macht sich gut in der Hand – und an der Wand: Ab sofort erhalten SPEX-Abonnenten jede Ausgabe mit einem Spezial-Cover.

OgoyaNengo

Ogoya Nengo And The Dodo Women’s Group »On Mande« / Vorabstream & Review

Ogoya Nengos erstes properes Album beginnt und endet mit nacktem Gesang – dazwischen entfaltet sich erstaunliche Komplexität.

Tim Hecker by Todd Cole

Magnetisch ist die Abstoßung: SPEX präsentiert Tim Hecker / Ticketverlosung

Man umkreist sich: Seit 15 Jahren möchte unsereins mit Tim Hecker anbandeln und fremdelt zugleich. Das ändert sich auch mit seinem neuen Album Love Streams nicht. Hecker bleibt der Entrückte, den man streicheln will. Im Berghain lädt er zum nächsten Annäherungsversuch. Dabei wird es enden wie immer: wir werden abgestoßen sein.

616892376842

Dälek »Asphalt For Eden« / Review

Dälek bleiben mit neuer Besetzung ihrem alten Konzept treu und entwickeln sich trotzdem weiter.

VenetianSnares2_byAdamMichaud

Vorglühen im Berghain: Before Tauron Nowa Muzyka Festiwal 2016

Weil ohnehin niemand mehr checkt, zu welcher Tageszeit man am besten ins Berghain geht, gibt es dort nun auch ein Warm-up-Programm – für das polnische Tauron Nowa Muzyka Festiwal. Venetian Snares, RSS Boys und Nervy treten auf.

agnes_obel_frank_eidel

Gestern hat es noch Rosen geregnet: SPEX präsentiert Agnes Obel

Agnes Obel kommt – und sie hat Erinnerungen mitgebracht.

WEB_027_Die_Heiterkeit_mhms_DSC7957_©_Malte_HM_Spindler_

Die Heiterkeit sind und bleiben »Im Zwiespalt« – SPEX präsentiert live

Die Heiterkeit machen ernst: Pop & Tod I+II wird das dritte Album der Hamburger Band heißen, das am 03. Juni bei Buback erscheint. Nach dem Video zur zweiten Single »Im Zwiespalt« (kürzlich Weltpremiere bei SPEX) sind nun die gesammelten Tourdaten raus. SPEX präsentiert.