Diverse International Deejay Gigolos 10

Text:

Gigolo feiert in einer – wie üblich – sympathischen Mischung aus Größenwahn einer- und Bescheidenheit andererseits das neue Jahr. In diesem Fall das zehnte für Gigolo, also mit der zehnten Compilation, die zweieinhalb Stunden Elektro-artiges zusammenpackt.
    26 Tracks, die meisten davon (zwischen 17 und 20, da ist sich die Presseinfo selbst nicht ganz einig) bisher unveröffentlicht. Die mittelgroßen Namen fallen also allein schon deswegen ins Ohr und Auge, weil sie ebensolche mit gutem Grund haben: Mount Sims  mit einem wunderbar schleppenden und dreckigen Downtempo-Track (»Nailed To The Wall«), bei dem man sofort die in Würde gealterte (also in der echten Welt nicht existierende) Variante von Sigue Sigue Sputnik vor Augen hat; The Presets mit »Are you the One?«, das auf eine seltsame Art ja immer noch in praktisch allen Clubs gleich welcher Szene funktioniert und wahrscheinlich bald ein »We Are Your Friends« / »Never Be Alone« der Neuzeit werden dürfte; Herman Schwartz mit seiner Version des Vangelis'schen Blade Runner Themes, die – im Gegensatz beispielsweise zu Savas Pascalidis' »End Title« – leider ein wenig überladen geraten ist; oder Inge Neuss (Moonbootica), bei deren grandiosem »Dirty Deal« man das Strobo-Blitzen regelrecht hören kann.
    Trotzdem lässt sich der Eindruck nicht wegtanzen, als sei diese Compilation weniger für mittendrin in die Clubnacht gedacht, sondern eher für die Morgendämmerung, für die Zeit mit den Augenringen kurz vor dem Heimweg. Da können die Tracks von Felizol oder Voltique noch so treibend-hypnotisch sein, da kann der Chef einen noch so tollen Remix von Human Resource's »Dominator« an die strategisch beste Stelle der zweiten CD packen – als Album, als zusammenhängendes Werk angehört, klingt das alles kaputt und leer, auf eine sonderbar positive Weise. Wer die Filmszene aus »Absolute Giganten« kennt, in der »Telsa« mit ihrem Cowboyhut in Zeitlupe beim Tanzen gefilmt wird, der ahnt, wie das gemeint ist. Ganz genau so nämlich!

LABEL: Gigolo

VERTRIEB: RTD

VÖ: 27.04.2007

Weiterführende Artikel

  • Moonbootica Alaaaaarm! - wie Kowe Six und TobiTob bisweilen ihre überfallartigen DJ-Kommandos in Köln oder anderswo per SMS anzukündigen pflegten. Bahn frei! - für die Chefrocker von Moonbo...
  • Review: Adult. Why Bother? Schon auf dem vorangegangenen Album »Gimmie Trouble« klangen Adult. wie eine Band für Menschen, die sich ein Alien Sex Fiend-Revival wünschen, die Zeit bis dorthin...
  • Der Spextrakt vom 6. Oktober 2009 Róisín Murphy im Tüll-Ungetüm mit neuen Songs bei Viktor & Rolf – – – Jeremy Scott in Afrika-Sneakern bei Adidas – – – Koons, Ho...

Kommentiere den Artikel

  • Die neue SPEX N°355

    SPEX N°355: Blumfeld​​

    SPEX N°355 – ab sofort versandkostenfrei im SPEX-Shop und ab Donnerstag, 7. August, am Kiosk!

    Blumfeld – das große exklusive Interview, Interpol, Ist Pop museumsreif?, Modegespräch mit Wolfgang Joop, Vorspiel für Meret Becker, Spoon, Mutter, Trümmer, Cold Specks, Night Moves, Anja Plaschg & Anton Spielmann, David Cronenbergs Map To The Stars, coole Modelabels & reaktionäre Macherschweine, Night Moves, Theoriejargon in Literaturwissenschaft und Popkritik, Matthew Herbert, Gazelle Twin, Ben Khan, Nao, Xavier Dolan, The Fat White Family, Kai J. Sasse u. v. m.

    Dazu: die SPEX-CD N°119!

    SPEX – auch im Abo mit Prämie!
    8 Hefte8 CDsnur 40 Euro

    Immer 1 Woche vor Kiosk frei Haus
    Jetzt abonnieren!




  • Musik-VÖs in dieser Woche

    La Roux Trouble In Paradise

    KW 29 (18.07.)

    La Roux Trouble In Paradise (Albumsampler)
    To Rococo Rot Instrument
    Luluc Passerby
    Hollerado White Paint
    King Creosote From Scotland With Love
    The Ramona Flowers Dismantle And Rebuild
    Graveyard Train Hollow
    Dakota Suite & Quentin Sirjacq There Is Calm To Be Done
    Xeno & Oaklander Par Avion
    WIZO Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)

    Weitere Neuveröffentlichungen dieser & der nächsten Woche finden sich im SPEX-Kalender.

  • SPEX präsentiert live

    La Roux

    SPEX präsentiert die aktuellen Tourneen von Die Nerven, Heimatlieder aus Deutschland, Neutral Milk Hotel, Perfect Pussy, Thurston Moore, Lauryn Hill, Goat, Azealia Banks, Angel Olsen, Fat White Family, Sohn, Denovali Swingfest, Agnes Obel, Caribou, Kreisky, Maxïmo Park, Mutter, My Brightest Diamond, St. Vincent, Trümmer, Spoon, Lykke Li, Mac DeMarco, Kate Tempest, La Roux, Interpol.

    Alle Termine finden sich in der SPEX-Präsentationsübersicht.

  • SPEX–Ticketshop

    SPEX-Tickets gibt es hier!


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs